Studiengang

Fachkraft für Arbeitssicherheit

Anbieter:
Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut
Typ:
Berufsbegleitend / Fernstudium
Abschluss:
Zertifikat (Zertifikat)
Dauer:
19 Monat(e)
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Die Ausbildung

Mit dem neuen Ausbildungskonzept erhalten Prävention und die Vermittlung von Handlungskompetenzen einen hohen Stellenwert in der FaSi-Ausbildung. Die so qualifizierte Fachkraft für Arbeitssicherheit ist befähigt, auch einen wirtschaftlich bedeutenden Beitrag im Betrieb zu erbringen.

Das Fernstudieninstitut der Beuth Hochschule für Technik Berlin, University of Applied Sciences (bisher: Technische Fachhochschule (TFH) Berlin), führt auf der Grundlage des neuen Ausbildungskonzepts die berufsbegleitende Qualifizierung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit als Fernlehrgang in Kooperation mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) bzw. den Unfallkassen durch. Dieses Fernstudium basiert auf einer mehr als zwanzigjährigen Erfahrung in der Qualifizierung solcher Fachkräfte.

Das neue Konzept gliedert sich dabei in drei Ausbildungsstufen mit unterschiedlicher Studiendauer, die nacheinander absolviert werden können. Am Ende einer jeden Ausbildungsstufe erhalten Sie ein Zeugnis und am Ende der 3. Ausbildungsstufe eine Urkunde.


Dipl.-Ing. Gabriele Gessler
Studiengangsleitung

Berufsbild und Karrierechancen

Mit der Weiterbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit werden die Teilnehmer befähigt, den Arbeitgeber in allen Fragen der Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten, des Schutzes der Umwelt sowie von Sach- und Kulturgütern zu beraten und zu unterstützen.

Der Aufgabenkomplex der Fachkraft für Arbeitssicherheit umfasst insbesondere:

  • das Ermitteln und Beurteilen arbeitsbedingter Unfall- und Gesundheitsgefahren,
  • das Mitwirken beim Vorbereiten und Gestalten sicherer, gesundheits- und umweltgerechter Arbeitssysteme,
  • das Erhalten sicherheits-, gesundheits- und umweltgerechter Arbeitssysteme und deren ständige Verbesserung,
  • das Integrieren von Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz in Prozessführung und Innovationsmanagement.

Ausbildungsschwerpunkte

Ausbildungsstufe I - Grundausbildung:
Studienziel:
Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit im Fernlehrgang, Vermittlung der Fachkunde auf der Grundlage des Arbeitssicherheitsgesetzes zur Erlangung des erforderlichen ganzheitlichen Arbeitsschutzverständnisses.

  • Sicherheit und Gesundheitsschutz - Aufgaben der Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • Gefährdungsfaktoren und gesundheitsfördernde Faktoren
  • Ermitteln und Beurteilen von Gefährdungen – Bestimmen von Zielen für sichere und gesundheitsgerechte Arbeitssysteme
  • Grundlagen der Arbeitssystemgestaltung
  • Handeln der Fachkraft bei der Lösungssuche, Durch- und Umsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen, Wirkungskontrolle
  • Integration des Arbeitsschutzes in die betriebliche Organisation
Ausbildungsstufe II - Vertiefende Ausbildung:
Studienziel:
Vermittlung der Fachkunde auf der Grundlage des Arbeitssicherheitsgesetzes zur Erlangung des erforderlichen ganzheitlichen Arbeitsschutzverständnisses.
  • Rolle und Aufgaben der Fachkraft für Arbeitssicherheit auf planerischem und konzeptionellem Gebiet
  • Präventives Handeln der Fachkraft für Arbeitssicherheit zur Arbeitssystemgestaltung
  • Arbeitsschutzmanagement
Ausbildungsstufe III - Wirtschaftsbezogene Ausbildung:
Studienziel:
Vermittlung der erforderlichen bereichsbezogenen Kenntnisse auf der Grundlage des Arbeitssicherheitsgesetzes zur Erlangung des ganzheitlichen Arbeitsschutzverständnisses.
  • Verwaltung, Büroarbeit
  • Gefahrenabwehr und Sicherheitstechnik
  • Sicherheit im Bereich der Metallindustrie

Praxisbezug

Begleitend zum Fernlehrgang "Arbeitssicherheit – Ausbildungsstufe II" ist ein betriebliches Praktikum durchzuführen, das i.d.R. innerhalb von 8 Wochen abzuschließen ist.

In der Regel wählt der Teilnehmer sowohl Betrieb und Betreuer als auch die Praktikumsaufgabe selbst aus. In Ausnahmefällen übernimmt dies das Fernstudieninstitut. In einem solchen Fall entstehen zusätzliche Kosten von bis zu € 200,-

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Berufsbegleitend:
 
Studienplätze:
k.A.
Bewerber:
k.A.
Gesamtkosten:
CHF 3270,-

Studiengebühren:

  • Ausbildungsstufe I: € 1.250,-
  • Ausbildungsstufe II: € 1.010,-
  • Ausbildungsstufe III: € 1.010,- (Wahlfächer gemäß Anlage WF können gegen eine Gebühr von € 120,- pro Lektion belegt und bescheinigt werden.)
Zulassungsvoraussetzungen:
  • Ingenieure, Chemiker, Physiker und andere Naturwissenschaftler, staatlich geprüfte Techniker oder Meister technischer Berufe (Bei geeigneten Vorkenntnissen können auch Absolventen nicht-technischer Fachrichtungen zugelassen werden).
  • Für die Ausbildungsstufe II ist ein erfolgreicher Abschluss des Fernlehrgangs "Arbeitssicherheit – Ausbildungsstufe I" oder erfolgreiche Teilnahme an der "Arbeitssicherheit – Ausbildungsstufe I" an einem anderen staatlich anerkannten Ausbildungsträger für die Qualifizierung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit erforderlich.
  • Für die Ausbildungsstufe III wird ein erfolgreicher Abschluss des Fernlehrgangs „Arbeitssicherheit – Ausbildungsstufe II“ oder erfolgreiche Teilnahme an der „Arbeitssicherheit – Ausbildungsstufe II“ an einem anderen staatlich anerkannten Ausbildungsträger für die Qualifizierung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit benötigt.
Studienbeginn:
  • Ausbildungsstufe I: Beginn im Januar oder Juli.
  • Ausbildungsstufe II: Beginn im April oder Oktober.
  • Ausbildungsstufe III: Beginn im Mai oder November.
Eine Anmeldung ist jederzeit zum nächsten Beginn möglich.

Studienablauf

Ausbildungsstufe I - Grundausbildung:

  • 10 Kurseinheiten
  • 6 Einsendeaufgaben
  • 2 Präsenzphasen
Ausbildungsstufe II - Vertiefende Ausbildung:
  • 3 Kurseinheiten
  • 1 Einsendeaufgaben
  • 1 Praktikumsaufgabe
  • 1 Präsenzphasen
Ausbildungsstufe III - Wirtschaftsbezogene Ausbildung:
  • 3 Kurseinheiten
  • 3 Einsendeaufgaben
  • 1 Präsenzphasen

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu dieser Ausbildung

Infomaterial zu diesem Programm
Rückruf

Der Anbieter

Die Beuth Hochschule für Technik hält für Fach- und Führungskräfte, die sich weiterqualifizieren wollen, ein attraktives Angebot bereit: Im Fern- und Onlinestudium kann neben dem Beruf, zeitlich flexibel und ortsunabhängig ein Hochschulweiter­bildungs­abschluss oder Mastertitel einer Hochschule erworben werden.

Seit mehr als 25 Jahren bietet das Fernstudieninstitut wissenschaftliche und berufliche Weiterbildung an. Das Fernstudieninstitut der Beuth Hochschule liegt in Berlin-Mitte und damit im Herzen der Hauptstadt. Mit seiner Lage bietet es einen attraktiven Standort für die obligatorischen Präsenzphasen im Fernstudium und verfügt über das nötige Umfeld eines national und international wettbewerbsfähigen Institutes.

Die Studienschwerpunkte liegen in der fachübergreifenden technischen Weiter­bildung. Durch enge Kooperationen mit der Wirtschaft wird eine große Praxisnähe gewähr­leistet und gemeinsam mit den Fachbereichen der Hochschule sichern wir, dass Sie aktuelles Wissen auf hohem Niveau verständlich vermittelt bekommen.

Studieren in Fernstudium

Der Vorteil des Fern- und Onlinestudiums ist die freie Wahl der Lernzeit, des Ortes und des Lern­tempos. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Lehrmaterialien didaktisch professionell aufbereitet sind. Die Studieninhalte werden in abwechslungsreich kombinierten Lernphasen vermittelt ('blended learning' –Konzept). Hierbei werden die Selbststudienzeiten sowohl durch Präsenzphasen als auch durch den persönlichen Austausch mit Dozenten über das Internet ergänzt.

Der Umfang des Lernstoffs ist so angelegt, dass Sie in der Regel lernen können, ohne mit beruflichen oder familiären Gegebenheiten in Konflikt zu geraten. Die Gesamtdauer des Fern- und Onlinestudiums und die zeitliche Begrenzung der Präsenz­phasen auf selten mehr als drei Tage im Semester sind ebenfalls berufs­verträglich.

Ausbildungsberatung und Information

Katrin Lüttger
(030) 45 04-21 70
Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut
Luxemburger Str. 10
13353 Berlin

Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen