Anzeige

Master Wood Technology

Anbieter:
Berner Fachhochschule - Architektur, Holz und Bau
Ort, Bundesland, Land:
Biel, Raum Bern, Schweiz
Typ:
Teilzeit
Abschluss:
M.Sc. (Master of Science)
Dauer:
4 bis 6 Semester

Das Studium

Um künftige Herausforderungen zu meistern, braucht die Holzbranche hochqualifizierte Fach- und Führungskräfte. Vor diesem Hintergrund hat die BFH in enger Zusammenarbeit mit führenden Schweizer Unternehmen der Holzwirtschaft den europaweit einzigartigen Master of Science in Wood Technology entwickelt. Der Studiengang zeichnet sich durch die praxisnahe Ausbildung und die Einbindung in aktuelle Forschungsprojekte aus und verschafft Ihnen ein wissenschaftlich fundiertes, anwendungsorientiertes Profil.


Im Studium
  • begeistern Sie sich für Innovationen rund um das Thema Holz als Treiber einer wachsenden Bioökonomie.
  • vertiefen Sie Ihr Fachwissen entweder in den Bereichen komplexer und erdbebengerechter Holzbaustrukturen oder im Prozess- und Innovationsmanagement sowie in der digitalen Fertigung.
  • erlernen Sie die Methoden des Ecodesignes von biobasierten Werkstoffen und Gebäuden.
  • profitieren Sie von der engen Verknüpfung mit der Forschung und Entwicklung der BFH und aktuellen Projekten.
  • lösen Sie praxisnah anspruchsvolle Aufgaben der Holz- und Zulieferbranchen.
Prof. Dr. Ingo Mayer Studiengangsleiter

Ausbildungsziele

Als Absolventin oder Absolvent des Master-Studienganges haben Sie die Kompetenz, anspruchsvolle Aufgabenstellungen im Holzbau, in holzbearbeitenden und -verarbeitenden Betrieben oder in der Zulieferindustrie zu lösen. Sie sind in der Lage, in einem zunehmend globalisierten Wettbewerb schnell und sicher technisch und wirtschaftlich abgestützte Entscheidungen zu treffen. Nebst den Fach- und Methodenkompetenzen eröffnen Ihnen die vertieften Kenntnisse in den Bereichen Innovation, Management und nachhaltige Entwicklung den Weg zu interessanten Führungspositionen.

Berufsbild + Perspektiven

Als Absolventin oder Absolvent des Master-Studiums Wood Technology sind Sie als Fachspezialist oder Führungskraft dort gefragt, wo es um vernetztes Wissen, fundiertes technologisches Know-how und wirtschaftliche Entscheidungskompetenz in der Holzwirtschaft und verwandten Bereichen geht.
Sie haben das nötige Wissen, das Zusammenspiel mit benachbarten Branchen zu verstehen, anzustossen und aufzubauen sowie branchenrelevante Forschungs- und Entwicklungsaufgaben zu koordinieren und durchzuführen. Ihre Tätigkeit wird dabei immer internationaler.

Fachkräfte mit der Vertiefung Complex Timber Structures CTS arbeiten unter anderem als Tragwerks- oder Fachplaner bzw. -planerin für den Ingenieurholzbau, insbesondere bei anspruchsvollen Aufgabenstellungen.

Mit der Vertiefung Management of Processes and Innovation MPI sind Sie mit Ihren Fähigkeiten sehr breit aufgestellt. Das ist ideal für gehobene Tätigkeiten in den Bereichen Produktentwicklung und -management, Fertigungsplanung, Marketing und Vertrieb oder Innovationsmanagement.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Sie belegen im Rahmen Ihres Studiums Kern- und Wahlmodule sowie zwei semesterumfassende Vertiefungsprojekte. Die Master-Thesis bildet den Abschluss des Studiums. In den Kernmodulen arbeiten Sie interdisziplinär mit den Studierenden der jeweils anderen Vertiefung zusammen. Eine individuelle Profilbildung erlangen Sie mit den Vertiefungsprojekten, den Wahlmodulen und der Master-Thesis.

Advisor/in
Sie profitieren während des Studiums von der persönlichen Betreuung einer Advisorin oder eines Advisors. Gemeinsam mit Ihnen bestimmen sie die Kurse, die besucht werden müssen, und sie begleiten die Master-Thesis.

Kernmodule
Moderne Führungsmethoden und eine professionelle Kommunikation werden heute ebenso von einem Masterabsolventen erwartet, wie das sichere Beherrschen fachlicher Grundlagen. Im Rahmen der Kernmodule, die für alle Studierenden verpflichtend sind, werden zentrale Themen bearbeitet und Inhalte vermittelt.
  • Leadership and Communication
  • Fiber-Reinforced Composites
  • Scientific Methods
  • Wood-Based Panels – Theory and Laboratory  (für die Vertiefung MPI)
  • Finite Elemente Modelling  (für die Vertiefung CTS)
Wahlmodule
Je Semester belegen Sie ein Wahlmodul im Umfang von 5 ECTS-Credits. Diese Module wählen Sie aus dem Angebot der BFH, der Technischen Hochschule Rosenheim (D) oder auch anderer Hochschulen aus. Der Entscheid für die Wahlmodule geschieht in Absprache mit der Advisorin, dem Advisor.
  • Bio-based Polymers and Adhesives
  • Ecodesign of Products and Buildings
  • Modelling Software (verschiedene Kurse für die Vertiefung CTS)
  • Building Information Modelling
  • Term Paper
  • Exkursionen
  • Advanced Wood Processing (gemeinsames Modul mit der Hochschule Rosenheim (D) für die Vertiefung MPI)
  • Module Master of Science in Engineering MSE (z.B. Höhere Mathematik); MSE Theoriemodule 
  • Weiterbildungsangebote der BFH
  • Sprache
Vertiefungsprojekte
Sie belegen in der gewählten Vertiefung – entweder Complex Timber Structures CTS oder Management of Processes and Innovation MPI – zwei semesterumfassende Vertiefungsprojekte im Umfang von je 15 ECTS-Credits. Jedes Projekt besteht aus einer Fallstudie und zwei darauf abgestimmten Inputmodulen, die Sie als Einheit besuchen.

Master-Thesis
Die Master-Thesis ermöglicht eine Spezialisierung nach persönlichem Interesse und individueller Neigung. Dabei wird ein praxisrelevantes Thema auf hohem wissenschaftlichem Niveau bearbeitet. Die Master-Thesis ist in die Fragestellung eines Unternehmens oder in ein laufendes Forschungsprojekt der BFH eingebettet. Sie kann sowohl den Einstieg in die Berufstätigkeit als auch den Startpunkt für eine wissenschaftliche Laufbahn darstellen.

Zulassungsbedingungen

Schulische Voraussetzungen

  • Bachelor in Studienrichtung Holztechnik oder Holzbau oder vergleichbarer Abschluss
  • In der Regel überdurchschnittlicher Studienabschluss
  • Quereinsteiger/innen mit herausragendem Studienabschluss aus anderen Ingenieurswissenschaften, z.B. Bau- oder Werkstoffingenieurwesen können ebenfalls zugelassen werden.
  • Für die Vertiefung Complex Timber Structures weisen Sie eine ausreichende Vorbildung im Holzbau, in der Tragwerksplanung oder als Bauingenieur/in vor: Ein Bachelor-Abschluss mit 210 ECTS-Credits ist erforderlich. Beim Nachweis von 180 bis 210 ECTS-Credits können Sie die fehlenden ECTS-Credits während des Master-Studiums erarbeiten.
  • Nachweis über englische Sprachkenntnisse
Sprachkenntnisse
Nachweise, der für das Studium erforderlichen Englischkenntnisse (siehe Aufnahmeverfahren)

Ausnahmen

Wenn nicht alle Zulassungsbedingungen erfüllt sind, ist eine allfällige Zulassung «sur dossier» möglich.

Gebühren

Für Studium und Prüfungen an der BFH werden verschiedene Gebühren fällig. 
  • Anmeldung (pro Anmeldung) CHF 100.–
  • Immatrikulation CHF 100.–
  • Studiengebühr (pro Semester) CHF 750.–
  • Studiengebühr für Bildungsausländer/innen (pro Semester) CHF 950.–
  • Prüfungsgebühr (pro Semester) CHF 80.–
  • Gebühr für soziale und kulturelle Einrichtungen sowie für Sport (pro Semester) CHF 24.–
  • Mitgliederbeitrag Verband Studierendenschaft der BFH (VSBFH) (pro Semester) CHF 15.–
Hinzu kommt ein Pauschalbetrag für Material, der je nach Studiengang unterschiedlich hoch ausfallen kann, sowie weitere Kosten für Lehrmittel, Fachliteratur, Verbrauchsmaterial, etc.

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Berner Fachhochschule - Architektur, Holz und Bau anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Das Departement Architektur, Holz und Bau ist eines der sechs Ausbildungsstätten der Berner Fachhochschule und zählt zu den führenden Schweizer Hochschulen im Baubereich sowie im Ingenieurwesen. Sie gilt als Kompetenzzentrum mit sowohl nationaler als auch internationaler Ausstrahlung und Verflechtung.

In der Holztechnik misst sie sich als einzige Hochschule dieser Fachrichtung in der Schweiz an internationalen Standards. Ihr angeschlossen sind die Technikerschulen HF Holz Biel, welche Berufsleute aus der Holzbranche weiterbilden.

Studieren in Biel

Bielerinnen und Bieler wohnen dort, wo andere Ferien machen. Mit dem See und den Flüssen, den Jurawäldern und den Rebbergen liegt unmittelbar vor der Stadt ein faszinierendes Erholungsgebiet - kilometerweise Velowege inklusive. Biel verfügt über ein reichhaltiges Kulturleben, von Symphonie bis Soul, von Philosophie bis Schach, von Kleinkunst bis Open-Air-Kino; dazu jede Menge lebendiger Cafés, gute Restaurants und malerische Seebistros.
Quelle: www.biel-bienne.ch

Studienberatung und Information

Berner Fachhochschule - Architektur, Holz und Bau

Solothurnstrasse 102
2504 Biel
Schweiz