Anzeige

Dipl. Übersetzer/-in

Anbieter:
SAL Schule für Angewandte Linguistik
Ort, Bundesland, Land:
Zürich, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Dipl. (Diplom)
Dauer:
3 Jahr(e)

Die Ausbildung

Professionelle Übersetzer:innen stellen die Kommunikation über Sprach- und Kulturgrenzen hinweg sicher. Sie werden insbesondere für anspruchsvolle und/oder folgenreiche Texte in Anspruch genommen, deren Übertragung ein hohes Mass an Fachwissen im entsprechenden Gebiet und höchste Sprachkompetenz erfordert. Im Gegensatz zu Übersetzungsprogrammen übersetzen professionelle Übersetzer: innen nicht 1:1. Sie passen den Text zielkulturellen Textsortenkonventionen und dem neuen Zielpublikum an, sie beheben Mängel aus Originaltexten. Sie berücksichtigen stilistische und terminologische Vorgaben und Wünsche der Branche und des Kunden. Sie achten darauf, dass der Text so ankommt, wie er gemeint ist.  Flexibilität, Neugier und ein sicherer Umgang mit dem Computer sind daher Voraussetzungen für (zukünftige) Übersetzende.

Die berufsbegleitende Übersetzerschule SAL ist ein modular aufgebauter und praxisnaher Studiengang, der Studierende mit unterschiedlicher Vorbildung in 3 bis 6 Semestern optimal auf den Übersetzerberuf vorbereitet.

Am Hauptkurstag Montag, mit Übersetzungs- und Sprachkursen, steht die Praxis im Mittelpunkt. In bis zu 28 Samstagsseminaren, die über die Studienzeit verteilt besucht werden, wird theoretisches Hintergrundwissen vermittelt. Dieses wird anschliessend im Selbststudium gefestigt. Online-Einzelunterricht rundet das Kursangebot ab. Alle Präsenzkurse finden in Zürich statt.

Die Studiensprachen

Deutsch ist obligatorische Studiensprache.
Weitere wählbare Studiensprachen sind Englisch, Französisch und Italienisch.
Für Spanisch, Russisch sowie Serbisch/Kroatisch/Bosnisch besteht ein reduziertes Angebot für Studierende mit umfangreicher Vorbildung. 
Es wird immer in die Muttersprache übersetzt.
Nicole Wulf

Berufsbild und Karrierechancen

Übersetzerinnen oder Übersetzer arbeiten als Freelancer, im Übersetzungsbüro, im Übersetzungsdienst eines Unternehmens oder eines Verbandes oder bei Bund und Kantonen. Die Nachfrage nach professionellen Übersetzungsdienstleistungen steigt seit Jahren. Gut ausgebildete Übersetzerinnen und Übersetzer haben gute Berufschancen.

Wer Übersetzer/-in werden möchte, ist meist fasziniert vom Gedanken, Brücken zwischen Sprachen und Kulturen zu bauen. Er oder sie sucht eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche berufliche Tätigkeit und kann sich vorstellen, diese freiberuflich auszuüben.

Ausbildungsschwerpunkte

Montag 
  • Übersetzungswerkstatt
  • Professionelles Deutsch
  • Professionelles Englisch/Französisch/Italienisch
Samstag / Seminare
  • Recherche und Wissensmanagement
  • Wissenschaftliches Schreiben
  • Übersetzungstheorie
  • Linguistik
  • Textanalyse
  • Terminologie
  • Berufskunde
  • Computer Assisted Translation
  • Machine Translation und Postediting
  • Qualitätssicherung
  • Wahlmodule

Praxisbezug und Berufspraktikum

Als Schule der höheren Berufsbildung legt die SAL grossen Wert auf eine optimale Verknüpfung von Theorie und Praxis. In den SAL-Kursen erhalten die Studierenden solide theoretische Grundlagen, haben aber auch viele Gelegenheiten, das Gelernte gleich in die Praxis umzusetzen. Die Verknüpfung von Theorie und Praxis zeigt sich auch bei der Dozentenschaft. SAL-Dozierende sind gestandene Berufsleute, die neben ihrer Lehrtätigkeit an der SAL im Beruf tätig sind.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

nächster Start des Studiengangs: 05.09.2022

Preise für das Studium pro Semester:


Montagskurse                                                     Kursgebühren pro Semester in CHF

Übersetzungswerkstatt
(Übersetzen und Fachübersetzen E/F/I-D)                       1200.–

Professionelles Deutsch/Englisch/Französisch/Italienisch
(Grammatik, Stilistik und Textproduktion)                         900.–

Seminare/Online-Einzelunterricht 

Seminare pro Seminartag                                       350.– pro Seminartag

Online-Einzelunterricht                                          100.– pro Lektion à 45 Minuten


Kosten für Prüfungen und Arbeiten
Die Prüfungen und Arbeiten werden separat verrechnet. 

Zugangsbedingungen

  • abgeschlossene Ausbildung auf der Sekundarstufe II (Matura, Berufsmatura und/oder EFZ bzw. äquivalenter ausländischer Abschluss) 
  • hohe Kompetenz in der Muttersprache (die Muttersprache muss eine SAL-Studiensprache sein) 
  • mindestens Niveau C1 in den gewählten Fremdsprachen
  • gute Computerkenntnisse (Office-Programme, Internet)
Studierende ohne Abschluss auf Sekundarstufe II, aber mit äquivalenter Vorbildung können sich für das Studium bewerben. Die Aufnahme erfolgt in diesem Fall sur dossier.

Studierende mit einem Abschluss auf Tertiärstufe (Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule) profitieren von einer kürzeren Studienzeit und einem flexibleren Kursangebot.

Studiendauer
Das Studium dauert je nach Vorbildung mindestens 3 bis 6 Semester. Die Semester dauern 14 Wochen (Herbstsemester anfangs September bis zu den Weihnachten, Frühlingssemester von Mitte Februar bis Ende Mai).
Wer sich mehr Zeit lassen möchte, kann das Studium in einem langsameren Rhythmus absolvieren. Auch ein Unterbruch für 1-2 Semester ist problemlos möglich.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache freiwillig bzw. Wahlfach:
Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch
Auslandssemester:
nicht möglich

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter SAL Schule für Angewandte Linguistik anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Zwei Sprachberufsausbildungen im Teilzeitstudium

Die SAL bietet mit ihren Studiengängen zwei Sprachberufsausbildungen an: Übersetzen und Journalismus. Die Studiengänge dauern im Normalfall zwischen 4 bis 6 Semester. Die SAL fühlt sich mit ihren Studiengängen stets der Berufspraxis verbunden. In den Kursen werden berufsbezogenes Handwerk und theoretisches Fachwissen miteinander verknüpft. Die Diplome und Zertifikate der SAL sind in der Arbeitswelt bestens bekannt. Man weiss: SAL-Absolventinnen und -Absolventen können Theorie und Praxis gut miteinander verbinden.

Verschiedene nebenberufliche Lehrgänge

Bei den Lehrgängen (Literarisches Schreiben, Drehbuchautor/-in, Lektorieren, SVEB-Zertifikat und eidg. Fachausweis Ausbilder/-in) handelt es sich um nebenberufliche Ausbildungen, die während der 2 bis 4 Semester eine Präsenz von durchschnittlich einem Unterrichtstag bedingen.

Auch kleine Angebote wie Workshops für Kursleitende finden einen regen Anklang.

Ausbildungsberatung und Information

SAL Schule für Angewandte Linguistik

Hohlstrasse 550
8048 Zürich
Schweiz