Anzeige

MAS Digital Transformation (MAS-DT)

Anbieter:
Berner Fachhochschule Technik und Informatik
Ort, Bundesland, Land:
Bern, Raum Bern, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
MAS (Master of Advanced Studies)
Dauer:
5 Semester

Die Ausbildung

Internet und Mobile haben unsere Kommunikation, unser Kaufverhalten, unsere Mediennutzung, ja unser Leben verändert. Dieser «digitalen Realität» können sich Unternehmen nicht entziehen: Die hohe Dynamik von Technologien und sich ändernden Geschäftsmodellen erfordern eine regelmässige Überprüfung der strategischen Position, der Prozesse und der Angebote im digitalen Wettbewerb. Der Master of Advanced Studies in Digital Transformation rüstet Sie mit den Kompetenzen für die entsprechenden Herausforderungen aus.

Der digitale Wandel ist in vollem Gange: er erfasst Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Staaten. Originäre Treiber sind neue, oft in Kooperation mit Hochschulen entwickelte Technologien (Infrastruktur und Anwendungen) sowie deren Verwertungspotentiale in Form von neuartigen Prozessen, Angeboten, Geschäftsmodellen und Wertschöpfungsnetzwerken. Diese Potenziale werden von innovativen Unternehmen und Start-Ups realisiert und umgesetzt. Kunden profitieren von neuem Nutzen, was den Wettbewerbs- und Transformationsdruck im Markt erhöht.

Das Navigieren in diesem sehr dynamischen Umfeld und die Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit insbesondere mit dem Generieren und erfolgreichen Umsetzen von marktrelevanten Innovationen stellt für Unternehmen eine enorme Herausforderung dar. Die digitale Transformation resp. die dafür fehlenden neuen «Digital Skills» zählen denn auch zu den aktuellen Hauptsorgen von CEOs in KMUs und Grossunternehmen (Füglistaller 2017, PWC 2018, WEF 2018).

Mit dem MAS Digital Transformation bietet die Berner Fachhochschule einen individuell gestaltbaren Weiterbildungs-Studiengang an, der aktuelle Methoden und Fähigkeiten für die Bewältigung der Veränderung in Organisationen vermittelt und direkt in Innovations- und Wandelprojekten eingesetzt werden können.
Prof. Bramwell Kaltenrieder Studiengangsleitung

Zielpublikum

Sind Sie eine Fach- und Führungskraft im technik- und IT-bezogenen Umfeld? Interessieren Sie sich für neue Technologien und deren wirtschaftliche Anwendung? Wir fordern und fördern Sie auf Ihrem Weg zum «digitalen Master» in Ihrem Unternehmen.

Das Weiterbildungsangebot richtet sich unter anderem an:
  • Produktmanagerinnen und -manager
  • Projektleitende
  • Innovations-Managerinnen und -Manager
  • Leitende technischer Geschäftseinheiten
  • Informatikerinnen und Informatiker
  • Consultants
  • CTO, CIOs und zukünftige Chief Digital Officers (CDO)
  • Leitende Produktion
  • Gründerinnen und Gründer mit Technikprofil

Aufbau

Der MAS in Digital Transformation ist flexibel und individueller Natur. Die genauen Inhalte ergeben sich durch die Wahl der einzelnen CAS.

Das obligatorische CAS Digital Transformation führt in die gesamte Thematik inhaltlich und methodisch ein und vermittelt die solide Basiskompetenzen.
Für den Erwerb der zusätzlich erforderlichen Kompetenzen stehen Ihnen auf drei Ebenen nachfolgende CAS zur Auswahl:

«Digital Strategy Excellence» (1 CAS wählbar)
  • CAS Innovation
  • CAS IT-Management und -Strategy
  • CAS Professional Business Case Development
«Digital Personal & Leadership Excellence» (1 CAS wählbar)
  • CAS Change Management
  • CAS Führung
«Digital Business & Technology Excellence» (1 CAS wählbar)

Neben dem obligatorischen CAS Digital Transformation (CAS DTR) ist ein weiteres Modul dieser Kategorie (Modul-Typ wp3) zu besuchen. Es stehen dabei über 30 CAS zur Auswahl, die im Masterplan aufgeführt sind. Beispielhafte CAS sind:

Neue Technologie-Kompetenzen
  • CAS Datenanalyse
  • CAS Requirements Engineering
  • CAS Cloud Computing
  • CAS Distributed Ledger Technology & Applications
  • CAS IT Principles
Neue Branchen-Kompetenzen
  • CAS Digital Planen, Bauen, Nutzen
  • CAS E-Health
  • Weitere CAS aus anderen Departementen oder Hochschulen, die den Zielsetzungen des MAS Digital Transformation entsprechen, können ebenfalls angerechnet werden.

Master-Thesis:

Die Master-Thesis baut auf den erworbenen Kompetenzen im vorangehenden Studium auf. Sie dient der systematischen und methodischen Vertiefung und Anwendung im Rahmen eines Praxisprojekts. Sie wenden die erlernten Methoden und Fachkenntnisse in einer bestimmten Anwendungsdomäne oder einem bestimmten Einsatzgebiet im Unternehmen an.

Das Thema für die Master-Thesis wird in der Regel aus dem beruflichen Umfeld heraus eingereicht und von einer Expertin, einem Experten der Fachhochschule und von einer Betreuerin, einem Betreuer seitens Auftraggeber (Themensponsor) begleitet. Die Master-Thesis umfasst 12 ECTS-Credits.

Ausbildungsziele

Die neu erworbenen Kompetenzen und Methoden in Digital Transformation befähigen Sie, umfassend und auf verschiedenen Ebenen den digitalen Wandel in Ihrem Unternehmen aktiv zu gestalten und zu steuern:
  • Trends und Veränderungen in der Umwelt beobachten und Innovations- und Veränderungsmöglichkeiten individuell in den Organisationen erkennen.
  • Aktuelle Methoden und Verfahren im Rahmen von Innovations- und Wandelprojekten einsetzen.
  • Datennutzung organisationsübergreifend neu denken und daraus die notwendigen Veränderungen herleiten.
  • Neue (digitale) Geschäftsmodelle systematisch entwickeln und deren Auswirkungen auf die Wertschöpfung sowie auf Produkte/Dienstleistungen einer Organisation aufzeigen.
  • Digitalisierungsprojekte konzipieren und führen.
  • Digitalisierungsprojekte in spezifischen Bereichen der Branche, in konkreten Unternehmensfunktion oder einer Fachdisziplin umsetzen.
  • Digitalisierungsprojekte forschend, wissenschaftlich und methodisch bearbeiten.
  • Als Mitglied von Teams mit fachlicher und geschäftlicher Projekt- oder unternehmerisches Gesamtverantwortung zu arbeiten.
Der genau erworbene Mix an Kompetenzen ergibt sich aus der individuellen Wahl der CAS-Module.

Zulassungsbedingungen

Gesamtkosten:
CHF 32'300.-

Zulassungsbedingungen
Zugelassen sind Sie als Inhaberin oder Inhaber eines Hochschulabschlusses auf Bachelorstufe mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung. Zulassungen sind auch ohne Hochschulabschluss möglich, wenn Sie über eine gleichwertige Aus-/Weiterbildung und zusätzliche Berufserfahrung verfügen.

Ausnahmen
Die zuständige Studienleitung entscheidet «sur dossier» über die Zulassung nach Eingang Ihrer Anmeldung - eventuell mit Auflagen zur Modulwahl.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch, Englisch

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Berner Fachhochschule Technik und Informatik anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Berner Fachhochschule ist eine der sieben Schweizer Fachhochschulen. Ihre Diplome werden europaweit als Hochschulabschlüsse anerkannt. Das Departement Technik und Informatik (TI) steht für Bildung und Forschung am Puls der industriellen Praxis. An den Standorten Bern, Biel und Burgdorf werden abgestimmte Leistungen in den Berichen Aus- und Weiterbildung, angewandter Forschung und Entwicklung sowie im Transfer von technologischem Wissen erbracht.

Die internationale Ausrichtung, um Studierenden und Dozierenden beste Chancen in der globalisierten Bildungs- und Wirtschaftswelt zu eröffnen. Ein interdisziplinäres Denken und Handeln, um den hohen Erwartungen an die zunehmend heterogenen Teams in Industrie und Wissenschaft gerecht zu werden.

Studieren in Bern

Die Standorte der Berner Fachhochschule (BFH) liegen im Herzen der Schweiz - im idyllischen Kanton Bern. Die BFH hat keinen eigentlichen Campuscharakter und verfügt nur teilweise über Studierendenunterkünfte. Stadt und Region Bern wie auch die weiteren Standorte der Berner Fachhochschule (BFH) bieten ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten sportlicher und kultureller Natur. Studierende der BFH profitieren von ermäßigten Angeboten.

Die Stadt Bern bietet zudem zahlreiche Museen und Galerien vom Zentrum Paul Klee über das Schweizerische Schützenmuseum bis hin zum Einstein-Haus. Auch in allen größeren Zentren der Region finden sich renommierte Kunsthäuser. In Tierparks und botanischen Gärten, bei Schlossbesuchen, Festivals und weiteren kulturellen Veranstaltungen können Studierende und Mitarbeitende den Alltag hinter sich lassen.

Studienberatung und Information

Berner Fachhochschule Technik und Informatik
Weiterbildung

Wankdorffeldstrasse 102
3014 Bern
Schweiz