Anzeige

MAS Data Science (MAS-DS)

Anbieter:
Berner Fachhochschule Technik und Informatik
Ort, Bundesland, Land:
Bern, Raum Bern, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
MAS/MBA (Master of Advanced Studies / Master of Business Administration)
Dauer:
5 Semester

Die Ausbildung

Den Data-Science-Spezialistinnen und -Spezialisten kommt heute eine zentrale Bedeutung in den Unternehmen zu. Sie werten Datenbestände im Hinblick auf strategische oder operative Fragestellungen aus, arbeiten mit modernsten Methoden des Machine Learning und der künstlichen Intelligenz. Sie haben ein fundiertes IT Know How, nutzen bei Bedarf Big Data Technologien und können ihre Erkenntnisse professionell visualisieren.

Immer mehr Unternehmen erkennen das riesige Potenzial in ihren Daten für den Geschäftserfolg. Mit der Unterstützung durch Big-Data-Technologien zeichnet sich eine Entwicklung zu einer immer stärker datengetriebenen Wirtschaft ab. Neuronale Netze und Deep Learning erleben riesige Fortschritte und ermöglichen die Analyse von hochkomplexen Daten, Sprache und Bildern. Reinforcement Learning erlaubt ein dynamisches Lernen und Handeln durch autonome Systeme. Den Data-Science-Spezialistinnen und -Spezialisten kommt heute eine zentrale Bedeutung in den Unternehmen zu. Data Science hat sich zu einem eigenständigen und innovativen Kompetenzprofil entwickelt.

Die Berner Fachhochschule bietet mit dem Master of Advanced Studies (MAS) in Data Science eine vertiefende und umfassende Weiterbildung auf Masterstufe an. Angesprochen sind Absolventinnen und Absolventen aus Studiengängen der Informatik, des Engineerings, der Wirtschaft und der Wirtschaftsinformatik, naturwissenschaftlichen und technischen Disziplinen auf Hochschulstufe. Zentral für praxisorientierte Data Science-Spezialistinnen und -Spezialisten im heutigen Berufsumfeld ist eine hohe IT-Kompetenz, ein direkter Bezug zu den relevanten Unternehmensfunktionen und eine analysierende und explorative Denkweise.

Der MAS Data Science der Berner Fachhochschule bietet eine einzigartige individuelle, interdisziplinäre Studiengestaltung an. Der Studiengang basiert auf langer Erfahrung in der Weiterbildung am Departement Technik und Informatik und schliesst eine Lücke in einem sehr nachgefragten Profil auf dem Arbeitsmarkt.
Prof. Dr. Arno Schmidhauser Studienleitung

Zielpublikum

  • Fachleute aus der Informatik und Wirtschaftsinformatik, die in ihrem Beruf für die IT-Infrastruktur und das Know-how betreffend Datenanalyse-Projekten verantwortlich sind.
  • Data-Warehouse- und Informationsspezialistinnen und -spezialisten, die ihre Data-Science-Kompetenzen erweitern und vertiefen möchten, um ihr Unternehmen in Datenanalyse-Projekten unterstützen und beraten zu können.
  • Wissenschaftliche Mitarbeitende, die für die Analyse, das Auffinden und Erforschen von Zusammenhängen in Geschäftsdaten und öffentlichen Datenquellen mit modernen Methoden des Data Mining und Machine Learning verantwortlich sind.

Aufbau

Der MAS Data Science ist folgendermassen aufgebaut:
  • Dauer: 5 Semester
  • 4 CAS-Module à 12 ECTS-Credits
  • Master-Thesis
Wahlpflicht Module 1
Aus dieser Gruppe sind zwei Module zu wählen
  • CAS Datenanalyse
  • CAS Pratical Machine Learning
  • CAS Artificial Intelligence
Wahlpflich Module 2
Von den Wahlpflichtmodulen ist mindestens eines zu besuchen:
  • CAS Business Intelligence
  • CAS Big Data
  • CAS Data Visualization Basic und Advanced
Wahlmodule
Falls nur ein Wahlpflichtmodul besucht wurde, kann zusätzlich aus einer grossen Palette aller Angebote ein Wahlmodul absolviert werden. Die Wahlmodule sind im Masterplan vollständig aufgeführt.


Master-Thesis:

Die Master-Thesis baut auf den erworbenen Kompetenzen im vorangehenden Studium auf. Sie dient der systematisch und methodischen Vertiefung und Anwendung im Rahmen eines Praxisprojekts. Sie wenden die erlernten Methoden und Fachkenntnisse in einer bestimmten Anwendungsdomäne oder einem bestimmten Einsatzgebiet im Unternehmen an:
  • In der Aufbereitung, Analyse und Darstellung von strategischen und operativen Geschäftsdaten
  • In Analyse und Interpretation von wissenschaftlichen Daten
  • Im Aufbau von Prognose- und Planungs-Werkzeugen zur Optimierung von betrieblichen Prozessen
  • In Entscheidungsfindungs- und Monitoring-Systemen
Die Themenvorschläge für die Master-Thesis werden in der Regel aus Ihrem beruflichen Umfeld heraus eingereicht und werden von einer Expertin, einem Experten der Fachhochschule und von einer Betreuerin, einem Betreuer seitens Auftraggeber (Themensponsor) betreut. Die Master-Thesis umfasst 12 ECTS-Credits.

Ausbildungsziele

Als Data Science-Spezialistin und Data Science-Spezialist können Sie folgende Aufgaben und Tätigkeiten wahrnehmen:
  • Datenbestände analysieren, Zusammenhänge und Muster finden, Hypothesen überprüfen
  • Anforderungserhebung an Datenanalyse-Systeme durchführen
  • Konzeption, Planung und Umsetzung der IT-Infrastruktur für Datenanalyse-Systeme
  • Aufbau automatisierter Datenanalyse-Prozesse im Unternehmen
  • Beratung des Business in der Optimierung und Durchführung von Datenanalysen
  • Beratung beim Aufbau von Studien und Auswertungen in ausgewählten Bereichen der Datenanalyse, in bestimmten Branchen oder Fachgebieten
  • Einbindung unterschiedlichster Datenquellen in Datenanalysen
  • Ziel- und Stakeholderorientierte Visualisierung von Daten
Sie haben solide Fachkompetenz in folgenden Gebieten:
  • Sprachen R und Python anwenden
  • Daten aufbereiten, Modelle bauen und validieren
  • Grundlegende Statistische Analysen und Kennzahlen anwenden können
  • Visualisierungen erstellen
  • Data Warehouses nutzen oder konzipieren und bauen
  • Big Data Technologien nutzen oder bauen
  • Text und Image Analytics, Social Network Analytics kennen und einsetzen
  • Machine Learning Methoden einsetzen können
  • Neuronale Netze und Deep Learning einsetzen können

Zulassungsbedingungen

Gesamtkosten:
CHF ab 30400.-

Zulassung MAS/EMBA

  • Inhaberinnen und Inhaber eines Hochschulabschluss auf Bachelorstufe und in der Regel zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung.
  • Eine Aufnahme in die Weiterbildung direkt nach dem Bachelorstudium ist möglich, wenn das Bachelorstudium und die Weiterbildung auf dem gleichen Fachgebiet liegen.
  • Abschluss einer Höheren Berufsbildung (eidgenössisches Diplom, Höhere Fachschule, mindestens Niveau 6 im Qualifikationsrahmen des SBFI für die Berufsbildung), mit insgesamt mindestens drei Jahren Berufserfahrung.
  • Absolventen und Absolventinnen einer Höheren Fach- oder Berufsprüfung (Niveau 5), die ein vorgängiges DAS-Studium mindestens mit der Note C abgeschlossen haben.
Zulassung DAS
  • Wie MAS-/EMBA-Studiengänge.
  • Zusätzlich können Absolventen und Absolventinnen mit einem Abschluss der Höheren Berufsbildung mit Niveau 5 im Qualifikationsrahmen des SBFI für die Berufsbildung zugelassen werden.
Zulassung CAS
  • Wie MAS/EMBA/DAS-Studiengänge.
  • Erfahrene Praktiker und Praktikerinnen können ebenfalls zugelassen werden, wenn die für das jeweilige CAS geforderten Vorkenntnisse vorhanden sind und wenn gute Kompetenzen im konzeptionellen und methodischen Arbeiten für das Erarbeiten von Fallstudien, Projekten und Studienarbeiten vorhanden sind.
  • Die Studienleitung kann in in allen Fällen eine Dossierprüfung vornehmen und - eventuell mit Auflagen zur Modulwahl - über die Zulassung entscheiden.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch, Englisch
Auslandssemester:
nicht möglich

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Berner Fachhochschule Technik und Informatik anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Berner Fachhochschule ist eine der sieben Schweizer Fachhochschulen. Ihre Diplome werden europaweit als Hochschulabschlüsse anerkannt.

Das Departement Technik und Informatik (TI) steht für Bildung und Forschung am Puls der industriellen Praxis. An den Standorten Bern, Biel und Burgdorf werden abgestimmte Leistungen in den Berichen Aus- und Weiterbildung, angewandter Forschung und Entwicklung sowie im Transfer von technologischem Wissen erbracht.

Die internationale Ausrichtung, um Studierenden und Dozierenden beste Chancen in der globalisierten Bildungs- und Wirtschaftswelt zu eröffnen. Ein interdisziplinäres Denken und Handeln, um den hohen Erwartungen an die zunehmend heterogenen Teams in Industrie und Wissenschaft gerecht zu werden.

Studieren in Bern

Die Standorte der Berner Fachhochschule (BFH) liegen im Herzen der Schweiz - im idyllischen Kanton Bern. Die BFH hat keinen eigentlichen Campuscharakter und verfügt nur teilweise über Studierendenunterkünfte.

Stadt und Region Bern wie auch die weiteren Standorte der Berner Fachhochschule (BFH) bieten ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten sportlicher und kultureller Natur. Studierende der BFH profitieren von ermäßigten Angeboten.

Die Stadt Bern bietet zudem zahlreiche Museen und Galerien vom Zentrum Paul Klee über das Schweizerische Schützenmuseum bis hin zum Einstein-Haus. Auch in allen größeren Zentren der Region finden sich renommierte Kunsthäuser. In Tierparks und botanischen Gärten, bei Schlossbesuchen, Festivals und weiteren kulturellen Veranstaltungen können Studierende und Mitarbeitende den Alltag hinter sich lassen.

Studienberatung und Information

Berner Fachhochschule Technik und Informatik
Weiterbildung

Wankdorffeldstrasse 102
3014 Bern
Schweiz