Anzeige

CAS Professional Business Case Development (CAS PBC)

Anbieter:
Berner Fachhochschule Technik und Informatik
Ort, Bundesland, Land:
Bern, Raum Bern, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
1 Semester

Die Ausbildung

Unternehmen aller Branchen stehen vor der Herausforderung, sich auf allen Ebenen kontinuierlich weiterzuentwickeln. Gleichzeitig sind die zur Verfügung stehenden Ressourcen limitiert. Mit dem CAS Professional Business Case Development lernen Sie, für innovative Vorhaben aus einer unternehmerischen Perspektive Business Cases zu entwickeln und zu kommunizieren. Und dabei vernetzt auf Markt, Kundschaft, Wettbewerb, Technologie, Risiken und Wirtschaftlichkeit einzugehen.

Das Wettbewerbsumfeld eines Unternehmens verändert sich durch technologische Entwicklungen, neue Kundenbedürfnisse und Geschäftsmodelle rasant. In diesem Kontext gilt für Organisationen, die richtigen Chancen zu erkennen und die Ressourcen fokussiert in die erfolgversprechendsten Vorhaben und Projekte zu investieren. Dabei sind Aspekte wie Markt, Kundschaft, Wettbewerb, Technologie, Risiken und Wirtschaftlichkeit zu berücksichtigen.

Die professionelle Vorbereitung und experimentelle Überprüfung von operativen und strategischen Vorgaben ist eine Fähigkeit, welche für ein Unternehmen in einem dynamischen Umfeld langfristig erfolgsentscheidend ist.

Das CAS Professional Business Case Development bietet Ihnen dafür eine vollständige und integrierte Palette erfolgreicher Kompetenzen und Methoden: von klassischen Konzepten über moderne qualitative und quantitative Analyse- sowie Entscheidungsinstrumenten bis hin zu agilem Experimentieren zur Klärung von Unsicherheiten in dynamisch und komplexen Umfeldern.
Felix Martin Kamer CAS-Leitung

Zielpublikum

  • Personen, welche für die professionelle Vorbereitung von Investitionen verantwortlich sind. Typischerweise Senior Expert*innen und mittlere Kader aus den Bereichen IT, Produkt- und Service-Management, Innovation, Business Development sowie Produktion.
  • Expert*innen, Gruppen-, Team- und Projektleitende aus Klein-, Mittel- und Grossunternehmen, welche ihre Position verbessern und mittels neuester Methoden unternehmerische Vorhaben effizient und effektiv planen wollen.
  • Personen, die eine Beratungsfunktion ausüben oder künftig Gesamtverantwortung im Zusammenhang mit Investitionen und strategischen Projekte übernehmen wollen.

Aufbau

Das CAS orientiert sich direkt an den inhaltlichen Topics eines professionellen Business Cases. Besonderer Fokus wird auf folgende thematische Schwerpunkte gelegt:
  • Portfolio-Management: relevante Vorhaben aus einer Fülle von Ideen und Projekten selektieren.
  • Kontext und Organisation analysieren (beinhaltet Einführung zu Strategie, Markt- und Umweltanalyse, Unternehmensanalyse)
  • Kunden-/Nutzungsanalyse
  • Strategische Optionen ableiten und bewerten
  • Ziele formulieren
  • Planungs- und Vorgehensansätze: klassisch und unternehmerisch-experimentell
  • Finanzanalysen inkl. Investitionsrechnung
  • Empfehlungen herleiten und kommunizieren
  • Living Case und Seminararbeit

Ausbildungsziele

Im CAS Professional Business Case Development erlangen Sie folgende Kenntnisse:
  • Sie sind in der Lage, anspruchsvolle Investitionsvorhaben selbständig professionell zu planen.
  • Sie können überprüfen, in welchem Masse das Vorhaben nachhaltig die Strategie des Unternehmens unterstützt und kompetitive Vorteile mit sich bringt.
  • Auf der Grundlage von Kundschaft- und/oder Nutzenanalysen können Sie offene Probleme und Anforderungen an die neue Lösung fundiert erheben.
  • Sie sind fähig, qualitative und insbesondere quantitative Nutzenpotenziale von Vorhaben zu strukturieren, diese Einschätzungen auf der Grundlage verschiedener Simulationen und Tests systematisch zu erhärten und in der Folge Investitionsrisiken zu reduzieren.
  • Sie können Kosten-, Verkaufs- und Umsatzprognosen erstellen und erwartete Profitabilitäten abschätzen.
  • Sie sind fähig, praxisorientierte Umsetzungspläne mit risikosenkenden Vorgehensweisen entwerfen.
  • Sie sind in der Lage, fakten- und chancenorientiert Empfehlungen zusammenzufassen und wirkungsvoll einem Entscheidungs-Gremium vorzustellen.

Zulassungsbedingungen

Gesamtkosten:
CHF 7500.-

Zulassungsbedingungen
Für die Zulassung ist in der Regel ein abgeschlossenes Hochschulstudium und Praxiserfahrung erforderlich. Personen mit einem Abschluss der höheren Berufsbildung können zugelassen werden, wenn sie über ausreichend Berufserfahrung und wissenschaftlich-methodische Vorkenntnisse verfügen. 

Voraussetzungen
Idealerweise verfügen Sie beruflich über einen Bezug zu Projektarbeit und der damit verbundenen Auseinandersetzung mit der wirtschaftlichen Beurteilung dieser Vorhaben. Sie verfügen über betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse und haben ein Flair für vernetztes Denken und quantitative Analysen.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Berner Fachhochschule Technik und Informatik anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Berner Fachhochschule ist eine der sieben Schweizer Fachhochschulen. Ihre Diplome werden europaweit als Hochschulabschlüsse anerkannt.

Das Departement Technik und Informatik (TI) steht für Bildung und Forschung am Puls der industriellen Praxis. An den Standorten Bern, Biel und Burgdorf werden abgestimmte Leistungen in den Berichen Aus- und Weiterbildung, angewandter Forschung und Entwicklung sowie im Transfer von technologischem Wissen erbracht.

Die internationale Ausrichtung, um Studierenden und Dozierenden beste Chancen in der globalisierten Bildungs- und Wirtschaftswelt zu eröffnen. Ein interdisziplinäres Denken und Handeln, um den hohen Erwartungen an die zunehmend heterogenen Teams in Industrie und Wissenschaft gerecht zu werden.

Studieren in Bern

Die Standorte der Berner Fachhochschule (BFH) liegen im Herzen der Schweiz - im idyllischen Kanton Bern. Die BFH hat keinen eigentlichen Campuscharakter und verfügt nur teilweise über Studierendenunterkünfte.

Stadt und Region Bern wie auch die weiteren Standorte der Berner Fachhochschule (BFH) bieten ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten sportlicher und kultureller Natur. Studierende der BFH profitieren von ermäßigten Angeboten.

Die Stadt Bern bietet zudem zahlreiche Museen und Galerien vom Zentrum Paul Klee über das Schweizerische Schützenmuseum bis hin zum Einstein-Haus. Auch in allen größeren Zentren der Region finden sich renommierte Kunsthäuser. In Tierparks und botanischen Gärten, bei Schlossbesuchen, Festivals und weiteren kulturellen Veranstaltungen können Studierende und Mitarbeitende den Alltag hinter sich lassen.

Ausbildungsberatung und Information

Berner Fachhochschule Technik und Informatik
Weiterbildung

Wankdorffeldstrasse 102
3014 Bern
Schweiz