Anzeige

CAS Power Grids (CAS PG)

Anbieter:
Berner Fachhochschule Technik und Informatik
Ort, Bundesland, Land:
Biel, Raum Bern, Schweiz
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
1 Semester

Die Ausbildung

Eine stabile und sichere Energieversorgung und die damit verbundenen Dienstleistungen sind das Rückgrat einer florierenden Gesamtwirtschaft. Das CAS Power Grids richtet sich an Führungspersonen und Fachkräfte im Bereich der Elektrizitätsversorgung, die sich den technischen Anforderungen der wandelnden Energiewirtschaft stellen wollen. Es vermittelt Ihnen einen Einstieg und eine Vertiefung in Technologien und Systemen des modernen Stromnetzes. Stellen Sie sich den Herausforderungen der Stromnetze von morgen!

Die Energiewirtschaft ist im Wandel und wird stark gefordert. Fordernde Treiber sind unter anderem regulatorische Aspekte, politische Ziele (Energiestrategie 2050), das sich verändernde Verhalten der Konsument*innen sowie die Digitalisierung.

Auf das Elektrizitätsversorgungssystem kommen eine Vielzahl von Herausforderung zu. Die erfolgreiche Umsetzung der Energiestrategie 2050 wird eine stärkere Nutzung des Verteilnetzes nach sich ziehen. Moderne Geräte mit komplexer Leistungselektronik verdrängen konventionelle lineare Verbraucher. Kundenanlagen werden auch vermehrt zur aktiven Steuerung eingesetzt.

Aus diesem Grund sind die Netzbetreiber zur Gewährleistung eines sicheren, leistungsfähigen und effizienten Netzes an allen Fronten gefordert.

Das CAS Power Grids umfasst alle Aspekte für Planung und Betrieb von modernen Elektrizitätsversorgungnetzen und bietet somit allen Mitarbeitenden eines Netzbetreibers eine vertiefte Weiterbildungsmöglichkeit an.
Prof. Michael Höckel Fachliche Leitung

Zielpublikum

  • Mitarbeitende im Bereich Netzplanung und Netzbetrieb
  • Technische Führungsverantwortliche in kleinen, mittleren und grossen Netzbetreibern
  • OT-Verantwortliche (energiebezogene Operation-Technology) sowie IT-Verantwortliche in Energie-Infrastrukturen
  • Mitarbeitende im Business Development

Aufbau

  • Grundlagen Netzanalyse
  • VSE Zertifikatslehrgang PQ - Fachkraft
  • VSE Prosumer Lab
  • VSE Zertifikatslehrgang Netzwirtschaft
  • VSE Zertifikatslehrgang Netzschutz
  • VSE Zertifikatslehrgang Smart Metering
  • BFH Transferarbeit

Ausbildungsziele

Das CAS vermittelt einen Einstieg, einen Überblick und eine Vertiefung in die Herausforderungen eines sich wandelnden Netzbetriebes. Das CAS befähigt Sie
  • ein technisches Sensorium für die Auswirkungen der Veränderungen in den Elektrizitätsversorgungsnetzen zu entwickeln.
  • die technischen Aspekte bei der Netzintegration von neuen Technologien zu verstehen.
  • Anforderungen an die Netznutzer zu verstehen.
  • dezentrale Energiequellen und erneuerbare Energien zu kennen und die Herausforderung und Auswirkungen an und auf die Netzinfrastruktur zu verstehen.
  • den digitalen Wandel im Netzbetrieb zu erkennen und einzuordnen.
  • Chancen und Potenziale der Digitalisierung und Prozessautomatisierung im Unternehmen zu erkennen sowie Massnahmen auszuarbeiten.
  • neue Netzdienstleistungen zu erkennen und Konzepte zu erarbeiten.

Zulassungsbedingungen

Gesamtkosten:
CHF 7500.-

Zulassungsbedingungen
Für die Zulassung ist in der Regel ein abgeschlossenes Hochschulstudium und Praxiserfahrung erforderlich. Personen mit einem Abschluss der höheren Berufsbildung können zugelassen werden, wenn sie über ausreichend Berufserfahrung und wissenschaftlich-methodische Vorkenntnisse verfügen. 

Voraussetzungen

  • Abschluss von VSE-Zertifikatslehrgängen gemäss Darstellung Punkt 8 sowie eine praxisorientierte Transferarbeit mit Bezug zur Arbeitgeberin, zum Arbeitgeber.
  • Allgemeine Aufnahmebedingen der Berner Fachhochschule für ein CAS, das heisst ein Bachelor-Abschluss oder eine Berufsbildung mit HF-Abschluss, eidg. Diplom oder vergleichbarer Ausbildung.
  • Kandidatinnen und Kandidaten haben die Möglichkeit in begründeten Fällen je nach Praxiserfahrung die Voraussetzung «nach Dossier» zu belegen.

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Berner Fachhochschule Technik und Informatik anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Berner Fachhochschule ist eine der sieben Schweizer Fachhochschulen. Ihre Diplome werden europaweit als Hochschulabschlüsse anerkannt.

Das Departement Technik und Informatik (TI) steht für Bildung und Forschung am Puls der industriellen Praxis. An den Standorten Bern, Biel und Burgdorf werden abgestimmte Leistungen in den Berichen Aus- und Weiterbildung, angewandter Forschung und Entwicklung sowie im Transfer von technologischem Wissen erbracht.

Die internationale Ausrichtung, um Studierenden und Dozierenden beste Chancen in der globalisierten Bildungs- und Wirtschaftswelt zu eröffnen. Ein interdisziplinäres Denken und Handeln, um den hohen Erwartungen an die zunehmend heterogenen Teams in Industrie und Wissenschaft gerecht zu werden.

Studieren in Biel

Die zweisprachige, direkt am See gelegene Stadt Biel-Bienne und das weite, landschaftlich intakte Seeland bilden zusammen eine Region, die zum Besuchen und Verweilen geradezu auffordert. Musse und Action, Natur und Kultur, Sport und Wellness, Tagungen und Aktivitätenprogramme – die Themen lassen sich fast beliebig kombinieren.

www.biel-seeland.net

Ausbildungsberatung und Information

Berner Fachhochschule Technik und Informatik
Weiterbildung

Wankdorffeldstrasse 102
3014 Bern
Schweiz