Studiengang

Nachdiplomkurs (CAS): Konflikt- und Krisenintervention in interkult. Feldern

Anbieter:
Inter-Active
Typ:
Berufsbegleitend / Fernstudium
Abschluss:
Zertifikat (Zertifikat)
Dauer:
flexibel
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Die Ausbildung

Sie bewegen sich – privat oder beruflich – in einem interkulturellen Umfeld. Sie interessieren sich für Fragen der Migration, der Integration, der Kulturbegegnung oder sind mit (interkulturellen) Konflikten konfrontiert. Sie suchen nach Instrumenten, Methoden und Strategien für die interkulturelle Konfliktbearbeitung und Konfliktprävention.

Der CAS-Kurs geht von der Analyse sozialer und kultureller Konflikte aus. Er stellt Methoden vor, wie interkulturelle Konflikte besser verstanden, eingeordnet und angegangen werden können. Es werden verschiedene Methoden und Tools zur Konfliktbearbeitung vorgestellt und vor dem Hintergrund unterschiedlicher interkultureller Felder diskutiert. Die Kursteilnehmenden werden befähigt, in ihrem Arbeitsumfeld oder im privaten Bereich kreativ und erfolgreich mit Konflikten umzugehen, besonders mit Konflikten mit interkulturellem Hintergrund.


Dr. phil. Christian J. Jäggi
Kursleiter

Berufsbild und Karrierechancen

Der Kurs richtet sich an alle Personen, die in einem interkulturellen Feld arbeiten, die an ihrem Arbeitsplatz mit interkulturellen Konflikten betroffen sind oder die sich privat für interkulturelle Themen interessieren. Voraussetzung sind eine abgeschlossene Berufslehre oder ein Hochschulstudium sowie - bei Teilnehmenden nicht deutscher Muttersprache - gute Deutschkenntnisse.

Ausbildungsschwerpunkte

Die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer

  • erhalten ein besseres Verständnis für die Hintergründe und Ursachen von Konflikten und Krisen in interkulturellen Feldern,
  • erkennen unterschiedliche und gegensätzliche kulturelle Codes und Weltbilder,
  • kennen Analyseinstrumente für interkulturell geprägte Konflikte und Krisen,
  • entwickeln Strategien und Interventionsmöglichkeiten in interkulturell geprägten Konflikt- und Krisensituationen,
  • können diese Strategien und Interventionsmöglichkeiten anwenden,
  • lernen Tools und Instrumente zur Konflikt- und Krisenintervention kennen und
  • sind sich der Grenzen dieser Interventionsmöglichkeiten und Tools bewusst.

Bausteine:
  • Konfliktfelder und Konflikttypen
  • Gewalt
  • Sozio-kultureller Code und interkulturelle Konflikte
  • Beratung im interkulturellen Umfeld
  • Interkulturelle Konfliktlösungsstrategien und ergänzende Themen

Der Kurs ist auf vier Monate angelegt, kann aber auch in einer längeren Zeitperiode absolviert werden. Die Kursteilnehmenden bestimmen ihre Lerngeschwindigkeit selbst. Der Kurs wird in zwei Versionen angeboten: Die Distant Learning-Version besteht aus 40 Lerneinheiten im pdf-Format, 2 zusätzlichen Lerneinheiten nach Wahl, einem (freiwilligen) Kickoff-Meeting und einem Telefon- + Online-Tutoring durch die Kursleitung. Die kombinierte eLearning-Präsenzkurs-Version besteht aus 40 Lerneinheiten im pdf-Format, einem Kurstag oder einem Beratungshalbtag zu einem Thema des Kurses sowie einem Online-Tutoring durch die Kursleitung. Die Kurstage finden in regelmässigen Abständen statt (meistens Samstag). Sie erhalten alle 2 Wochen 5 Lerneinheiten.

Die Distant Learning-Version eignet sich vor allem für Personen im entfernteren Ausland und in Übersee. Die kombinierte eLearning-Präsenzkurs-Version richtet sich vor allem an Personen in der Schweiz und im näheren Ausland.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Berufsbegleitend:
 
Studienplätze:
k.A.
Bewerber:
k.A.
Gesamtkosten:
CHF 2095.-

Kurskosten

Der Kurs wird in zwei Versionen angeboten: Als Distant Learning-Version für Fr. 2095.- / € 2095.- oder als kombinierter eLearning-Präsenzkurs für Fr. 2695.- / € 2695.-.
Nicht in diesem Preis inbegriffen ist die (freiwillige) Anschaffung empfohlener Literatur. Die Kurskosten werden in zwei Raten in Rechnung gestellt. Bei Vorauszahlung des gesamten Kursgeldes 5% Rabatt.

Kurszertifikat, ECTS-Credits

Inter-Active stellt am Kursende ein Kurszertifikat - CAS: Certificate of Advanced Studies - aus, in welchem der Kursinhalt und die Lernleistungen der Kursteilnehmenden detailliert umschrieben werden. Die Teilnehmenden müssen alle Lerneinheiten mindestens einmal durcharbeiten, die Kontrollfragen beantworten und ausserdem insgesamt fünf Aufgaben - schriftliche Fallbeispiele - lösen. Sie erhalten zu jeder Aufgabe ein ausführliches schriftliches Feedback. Die Kursteilnehmenden der Distant Learning-Version müssen zusätzlich 2 Lerneinheiten durcharbeiten, während die Teilnehmenden der kombinierten eLearning-Präsenzkurs-Version zusätzlich einen Kurstag oder einen Beratungshalbtag besuchen.

Der Workload des Kurses beträgt 13 ECTS-Credits. Dieser CAS kann als Modul an den MAS Transkulturelle Kompetenzen und Ethik oder an den MAS Ethik und Wirtschaft von Inter-Active angerechnet werden.

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu dieser Ausbildung

Infomaterial zu diesem Programm

Der Anbieter

Der als gemeinnützig anerkannte Verein Inter-Active fördert und unterstützt die Selbsthilfe in sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Bereichen.

Er tut dies insbesondere durch:

  • Bildungs- und Weiterbildungsangebote,
  • Hilfe bei der Professionalisierung sozialer und kultureller Institutionen,
  • Entwicklung geeigneter Managementtools,
  • Entwicklung neuer (Selbst-)Trainingsmathoden sowie
  • Beratung von sozialen Institutionen und Einzelpersonen.