Studiengang

Maschinenbau (Fernstudium)

Anbieter:
Hochschule Anhalt
Typ:
Berufsbegleitend / Fernstudium
Abschluss:
B.Eng. (Bachelor of Engineering)
Dauer:
9 Semester
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Das Studium

An der Hochschule Anhalt werden erfolgreich seit 2001 Fernstudenten auf dem Gebiet Maschinenbau ausgebildet. Zielgruppe sind Berufstätige, die sich weiterqualifizieren möchten, um ihre Berufs- und Karrierechanchen zu verbessern. Auf Grund der Neustrukturierung der Hochschulausbildung wurde der Diplomstudiengang Maschinenbau 2008 durch den Bachelor-Studiengang Maschinenbau abgelöst.

Das berufsbegleitende Studium Maschinenbau an unserer Einrichtung ist auf die Ausbildung von wissenschaftlich-anwendungsorientierten Ingenieuren abgestimmt, die einer Vollzeitbeschäftigung nachgehen und nebenbei einen Bachelor-Abschluss auf dem Gebiet Maschinenbau anstreben.

Studienziel: Die Studierenden vertiefen neben ihrer praktischen Tätigkeit ihr Fachwissen und ihre ingenieurwissenschaftlichen Arbeitsmethoden, die sie zu einer selbstständigen Tätigkeit auf dem breiten Feld des Maschinenbaus befähigen. Im Laufe des berufsbegleitenden Studiums wird eine breite Ausbildung auf den Gebieten der Mechanik, der Fertigung, der Werkstoffe und der Informatik kombiniert mit Methodenkompetenz in verschiedenen Anwendungsgebieten vermittelt.

Die Absolventen werden u.a. in Forschung, Konstruktion und Erzeugnisentwicklung, Produktionsvorbereitung und Produktion, Maschinen- und Anlageninstandhaltung, Qualitätssicherung insbesondere in der Fahrzeug- und Zulieferindustrie eingesetzt, arbeiten außerdem im öffentlichen Dienst oder als Selbständige in Ingenieurbüros.
Die Absolventen/innen sollen in der Lage sein, auf der Basis von:

  • Mathematisch-naturwissenschaftlichem, technischem und
    betriebswirtschaftlichem Grundlagenwissen
  • Fachspezifischen Kenntnissen, Fähigkeiten und
    Fertigkeiten
  • Methoden- und Sozialkompetenz
  • Selbständigkeit und Teamfähigkeit

vielfältige und komplexe Aufgabenstellungen der beruflichen Praxis ingenieurmäßig und innovativ zu lösen. Diese Befähigung ist am Ende des anwendungsorientierten Studiums in der Bachelorarbeit und im Kolloquium nachzuweisen. Der akademische Grad Bachelor of Engineering wird als berufsqualifizierter Abschluss nach bestandener Bachelorprüfung verliehen.



Berufsbild und Karrierechancen

Der Bedarf an hoch qualifizierten Maschinenbau-Ingenieuren entwickelt sich in den kommenden Jahren durch den demografischen Wandel stetig weiter. In der heutigen Industrie werden einerseits Produktentwicklungen drastisch verkürzt, um Produkte schneller an sich wandelnde Märkte anpassen zu können, andererseits werden stets neue innovative Produkte, Komponenten und Verfahrensweisen gefordert.

Dabei arbeiten die zukünftigen Ingenieure immer mehr in interdisziplinären Teams mit computergestützten Systemen zum Entwurf (CAD), zur Auslegung (CAE) sowie zur Fertigung (CAM). Die im berufsbegleitenden Maschinenbau-Studium vermittelten theoretischen Kenntnisse verbunden mit praxisbezogenen Fertig- und Fähigkeiten erlauben es den Absolventen, Aufgaben in den unterschiedlichsten Bereichen der Industrie zu übernehmen.

Die Einsatzgebiete erstrecken sich von klein/mittelständischen Unternehmen bis zu weltweit operierenden Konzernen in nahezu allen Bereichen und Branchen der Volkswirtschaft.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Grundmodule:

  • Mathematik
  • Physik
  • Programmierung
  • Technische Mechanik 1 + 2
  • Messtechnik
  • Steuer- Regelungstechnik
  • Elektrotechnik
  • Thermodynamik / Strömungslehre
  • Werkstofftechnik
Vertiefungsmodule:
  • Antriebstechnik
  • Fertigungstechnik
  • Fügetechnik
  • Konstruktion
  • Computer Aided Design (CAD)
  • Kunststofftechnik
  • Maschinenelemente
  • Qualitätsmanagement
  • Fertigungsmesstechnik
Fachübergreifende Module:
  • REFA-Methoden
  • Recht
  • Kostenrechnung
  • BWL Online-Kurs
Wahlpflichtmodule
  • CAM-Grundlagen
  • Sicherheits- u. Umwelttechnik
  • Robotertechnik
  • Spanende Fertigungsverfahren
  • Fertigungswirtschaft
  • Rechnungswesen
Bachelorarbeit - Kolloquium

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Berufsbegleitend:
 
Studienplätze:
k.A.
Bewerber:
k.A.

Studienpauschale pro Semester: 650,00 €

Die Studienpauschale beinhaltet alle Kosten für Studienmaterial (Bücher, Lehrbriefe, Scripte) und alle Präsenzveranstaltungen inclusive Prüfungen.

Zugangsvoraussetzungen:

Es gelten die allgemeinen Zugangsbedingungen für das Studium an einer Hochschule (Abitur, Fachabitur, Hochschulreife, Meister, Betriebswirt). Zugangsberechtigt sind alle Bewerber mit Realschul- und Berufsschulabschluss mit einschlägiger Berufserfahrung. Diese Bewerber müssen sich aber noch einem Feststellungsverfahren (schriftliche und mündliche Prüfung) unterziehen.

Es gilt die Zulassungsbeschränkung: örtlicher NC.

Beginn: Wintersemester, Bewerbung bis 15. Juli möglich

Studienablauf

Die Regelstudienzeit beträgt 9 Semester und schließt alle Prüfungen sowie die wissenschaftliche Abschlussarbeit im 9. Semester (Bachelorarbeit) ein. Der Studiengang FMB wird im Jahresrhythmus angeboten. Studienbeginn ist jeweils zum Wintersemester möglich.

Im Semester finden 5 Präsenzphasen statt. An vier Wochenenden (freitags und samstags) sowie einmal eine komplette Woche nehmen die Studierenden am Standort Köthen an Vorlesungen, Praktika, Übungen, Konsultationen und Prüfungen teil.

Der Studiengang ist modular aufgebaut. Für erfolgreich absolvierte Module werden nach dem European Credit Transfer System (ECTS) Punkte (Credits) vergeben, deren Anzahl sich nach dem Umfang eines Moduls und dem verbundenen Arbeitsaufwand richtet.

Pro Semester sind 20 Credits zu erwerben, so dass für den Bachelor-Abschluss 180 Credits nachzuweisen sind. Die erbrachten Leistungen sind international vergleichbar.

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu diesem Studiengang

Informationsmaterial
Rückruf

Der Anbieter

Die Hochschule Anhalt mit den Standorten Köthen, Dessau und Bernburg wurde 1991 gegründet und gehört zu den größten Hochschulen der neuen Bundesländer.

Die Hochschule blickt auf eine lange Tradition in Wissenschaft, Ausbildung, Internationalität und Kultur zurück und hat entsprechende standortspezifische Profile entwickelt, welche den Erfordernissen der regionalen Wirtschaft entsprechen.

7000 Studentinnen und Studenten studieren an sieben Fachbereichen in Bachelor- und Masterstudiengängen sowohl im Direkt- als auch im berufsbegleitenden Studium.
Aus 40 Ländern sind 1000 ausländische Studierende an der Hochschule eingeschrieben.

Studieren in Fernstudium

Die Stadt Köthen (Anhalt) mit rund 30.000 Einwohnern wurde erstmals 1115 als Ort und 1313 als Stadt urkundlich erwähnt. Bedeutende Persönlichkeiten aus dem kulturellen und wissenschaftlichen Leben prägten das Ansehen der Stadt weit über die Landesgrenzen hinaus. Stellvertretend für viele, seien Johann Sebastian Bach und Samuel Hahnemann genannt.

H.S. Bach komponierte in Köthen seine Brandenburgische Konzerte und das „Wohltemperierte Clavier“ sowie zahlreiche Violinkonzerte und die „Französischen“ und Englischen Suiten“. Auch Homöopathie-Geschichte ist in Köthen geschrieben worden. S. Hahnemann, der Begründer der Homöopathie, lebte von 1821 bis 1835 in dem ehemaligen Residenzstädtchen.

Im 19. Jahrhundert machte auch der Begründer der modernen Ornithologie J.F. Naumann Köthen weithin bekannt. Er legte in seiner zwölfbändigen „Naturgeschichte der Vögel Deutschlands“ einen wichtigen Grundstein in der deutschen und europäischen Vogelkunde.

Zwischen 1820 und 1830 schuf der in Anhalt gebürtige klassizistische Baumeister C.G.H. Bandhauer viele Bauwerke in Köthen. Hervorzuheben sind der Spiegelsaal im Schloss und die katholische Kirche St. Marien. 1876 bis 1945 erschien in Köthen die „Allgemeine Chemikerzeitung“.

1891 begann mit der Gründung der Akademie für Handel, Landwirtschaft und Industrie die Hochschulausbildung am Standort Köthen. In den vergangenen 125 Jahren entwickelte sich Köthen zu einer namhaften Ausbildungsstätte für Ingenieure.

Wir freuen uns, Ihr Interesse für ein berufsbegleitendes Ingenieurstudium an unserer Hochschule geweckt zu haben und Sie als künftiger Student begrüßen zu dürfen.

Studienberatung und Information

Prof. Dr. Hans-Heino Hiekel
03496 / 67 2418
Hochschule Anhalt
Bernburger Straße 55
06366 Köthen
Deutschland
Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen