Studiengang

MSc in Life Sciences - Agrar- und Waldwissenschaften

Anbieter:
Berner Fachhochschule - Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL
Ort, Bundesland, Land:
Zollikofen, Bern und Spiez, Raum Bern, Schweiz
Typ:
Vollzeit und Berufsbegleitend
Abschluss:
M.Sc. (Master of Science)
Dauer:
3 Semester
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Das Studium

Im Studium in Agrar- und Waldwissenschaften bringen Sie Ihr Fachwissen auf den aktuellsten wissenschaftlichen Stand. Zudem erweitern Sie gezielt Ihre analytischen und methodischen Fähigkeiten sowie Ihre Führungskompetenzen.

Sie lernen, wie Sie sich rasch und selbstständig in einem Gebiet wissenschaftlich vertiefen und dieses Wissen in die Praxis übertragen können. Sowohl das Studium wie Ihre Masterarbeit sind ausgesprochen anwendungsorientiert.

Wenn Sie sich auch für international orientierte Jobs oder spannende Schnittstellen zwischen der Schweiz und dem Ausland fit machen wollen, haben Sie während des Studiums und bei Ihrer Masterarbeit die beste Gelegenheit dazu.

Die HAFL unterstützt Sie mit ihrem schweizweit einzigartigen Netzwerk in der nationalen und internationalen Agrar- und Forstbranche – sei dies in Verwaltung, Privatwirtschaft, NGO oder Forschungsinstitutionen.


Prof. Dr. Urs Scheidegger
Leitung Studiengang

Berufsbild und Karrierechancen

Nach dem Abschluss verfügen Sie über die Fähigkeiten, welche die Arbeitgeber aus der Land- und Forstwirtschaft für Kaderfunktionen fordern: praxisnahe Spezialist/-innen, die wissenschaftlich arbeiten und komplexe Projekte kompetent führen können.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Wertschöpfungsketten und ländliche Entwicklung:
In diesem Major können Sie sich auf Wertschöpfungsketten oder ländliche Entwicklung konzentrieren – oder beides verbinden. Sie beschäftigen sich mit dem Lebensweg von land- und forstwirtschaftlichen Produkten, von der Primärproduktion bis zu den Konsumentinnen und Konsumenten. Mit marktwirtschaftlichen Ansätzen untersuchen Sie Wertschöpfungsketten, die ein wichtiger Motor für die ländliche Entwicklung sind.

Sie befassen sich aber auch mit weiteren Aspekten der ländlichen Entwicklung wie Infrastruktur, soziale und politische Organisation, Wissensaustausch, Innovationsförderung sowie Erholungs- und Umweltleistungen des ländlichen Raums. Dabei berücksichtigen Sie die Wechselwirkungen zwischen Natur, Wirtschaft und Gesellschaft.

Nachhaltige Produktionssysteme:
Im Zentrum dieses Studienschwerpunkts steht die angewandte Forschung für nachhaltige land- und forstwirtschaftliche Produktionssysteme im In- und Ausland. Sie befassen sich mit Produktionssystemen in Wald, Feld und Stall. Dabei vertiefen Sie individuell Ihre wissenschaftlichen Grundlagen.

Internationale Wald- und Holzwirtschaft:
In diesem Major haben Sie die Möglichkeit, einen Doppelmaster zu erlangen: den Master in Life Sciences der Berner Fachhochschule sowie den Master in Internationaler Wald- und Holzwirtschaft der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf – HSWT (D). Sie vertiefen Ihre waldpolitischen und forstbetrieblichen Kompetenzen und setzen sich mit der Bedeutung, den Akteuren und Mechanismen der internationalen Wald- und Holzwirtschaft auseinander.

Regionalmanagement in Gebirgsräumen:
In diesem Major haben Sie die Möglichkeit, einen Doppelmaster zu erlangen: den Master in Life Sciences der Berner Fachhochschule sowie den Master in Regionalmanagement in Gebirgsräumen der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (D). Während des Studiums verbinden Sie Ihr Wissen in ökologischen und sozio-ökonomischen Fragen mit dem Management der Regionalentwicklung für Berggebiete. Dabei studieren Sie die Wechselbeziehungen zwischen Natur, Landnutzung, Gesellschaft und Politik.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Vollzeit:
 
Studienplätze:
k.A.
Bewerber:
k.A.
Berufsbegleitend:
 
Studienplätze:
k.A.
Bewerber:
k.A.

Studiengebühren:

CHF 750.- pro Semester plus Anmelde- und Prüfungsgebühren

Zugangsvoraussetzungen:

Die Zulassung zum Masterstudium an der HAFL erfolgt unter Berücksichtigung der Rahmenstudienordnung und des Studien- und Prüfungsreglements für den Studiengang Master of Science in Life Sciences der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL).

Zum Masterstudium zugelassen wird, wer an einer schweizerischen Fachhochschule einen Bachelorabschluss in einer der folgenden Studienrichtungen mit der ECTS Note A oder B oder mindestens mit Note 5 abgeschlossen hat:

  • Agronomie
  • Forstwirtschaft
  • Landschaftsarchitektur
  • Umweltingenieurwesen
  • Lebensmitteltechnologie
  • Önologie
  • Holztechnik

Studienbewerberinnen und Studienbewerber mit gleichwertiger Vorbildung und Berufserfahrung werden sur Dossier ebenfalls zugelassen. Die Gleichwertigkeit der Vorbildung und Berufserfahrung wird durch die Studiengangsleitung und die Ressortleitung Lehre überprüft.

Kandidatinnen und Kandidaten mit einem Bachelorabschluss einer universitären Hochschule müssen sich über eine mindestens halbjährige, von der HAFL anerkannte Berufserfahrung ausweisen. Bei nicht Erfüllen ist vor Studienbeginn ein von der HAFL anerkanntes Praktikum zu absolvieren.

Der Unterricht findet in Englisch statt. Sprachkenntnisse auf mindestens Niveau B2 nach europäischem Sprachenportfolio werden empfohlen.

Studienbeginn:

September und Februar

Studienorte:

  • Zollikofen, Bern und Spiez
  • Bei den Majors «Internationale Wald- und Holzwirtschaft» und «Regionalmanagement in Gebirgsräumen» findet je ein Semester in Weihenstephan bei München statt.

Sprachangebot und Auslandssemester

verpflichtend:
Deutsch, Englisch
Auslandssemester:
erwünscht
 
Unterrichtssprachen:
  • Englisch
  • In Weihenstephan ist die Unterrichtssprache Deutsch.

Die Masterarbeit kann in Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch oder Spanisch verfasst werden.

Kooperationen

Der Studiengang ist Teil des Master of Science in Life Sciences. Dieser wird in Kooperation mit drei weiteren Schweizer Fachhochschulen angeboten:

  • Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW
    Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
  • Haute école spécialisée Suisse occidentale HES-SO
  • Hochschule Weihenstephan-Triesdorf – HSWT (D)

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu diesem Studiengang

Infomaterial zu diesem Programm
Anmeldeformular

Der Anbieter

Die Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL in Zollikofen ist die kompetente Fachhochschul-Institution der Land-, Forst- und Lebensmittelwirtschaft. Sie bietet schweizweit in ihrer Form einzigartige Bachelor- und Master-Studiengänge an: Bachelor in Agronomie, Forstwirtschaft und Food Science & Management (Lebensmitteltechnologie) sowie die Master in Life Sciences - Agrar- und Waldwissenschaften sowie Food, Nutrition & Health.

Die Absolventinnen und Absolventen werden ganzheitlich ausgebildet und darauf vorbereitet, in ihrer Branche Verantwortung für Natur, Mensch und Ressourcen zu übernehmen. Dank der ausgesprochen praxisnahen, akademischen Ausbildung verfügen sie erfahrungsgemäss über ausgezeichnete Karrierechancen. Neben der Aus- und Weiterbildung betreibt die HAFL angewandte Forschung und erbringt Dienstleistungen – in der Schweiz und international.

Mit rund 600 Studierenden, Dozierenden und Mitarbeitenden hat der Campus vor den Toren Berns eine überschaubare Grösse. So können die Synergien zwischen Bildung, Forschung und Dienstleistungen in idealer Weise genutzt werden.

Studieren in Zollikofen, Bern und Spiez

Standort des Campus
Die HAFL liegt in Zollikofen vor den Toren Berns. Der Bahnhof Oberzollikofen ist ab Hauptbahnhof Bern alle 15 Minuten mit dem Regionalzug in 10 Minuten erreichbar.

Unterkunft und Verpfegung
Die HAFL verfügt auf ihrem Areal über rund 130 möbilierte Einzelzimmer, die zu einem günstigen Preis an die Studentinnen und Studenten vermietet werden. Den Studierenden steht auch eine Küche für die individuelle Zubereitung von Mahlzeiten zur Verfügung. Daneben verfügt die HAFL über eine Mensa mit Selbstbedienung für Pausenverpflegung und Mittagessen.

Sport und Freizeit
Auf dem Campus stehen Sportplätze, ein Schwimmbassin und eine Sauna zur Verfügung; zudem eignet sich die nähere Umgebung der HAFL für Jogger und Biker.

Bibliothek, Computer und Arbeitsräume
Eine grosse Bibliothek, zwei Computerräume, Wireless-LAN sowie verschiedene Arbeitsräume für Besprechungen stehen ebenfalls zur Verfügung. Die HAFL bietet damit den Studierenden eine ideale Lernatmosphäre.

Studienberatung und Information

Urs Scheidegger
+41 (0)31 910 21 11
Berner Fachhochschule - Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL
Länggasse 85
3052 Zollikofen
Schweiz
Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen