Studiengang

CAS Betriebswirtschaft und finanzielle Führung in Non-Profit-Organisationen

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Soziale Arbeit
Ort, Bundesland, Land:
Zürich, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
Berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
160 Stunde(n)
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Die Ausbildung

Langfristig denken und vorausschauend handeln.
Umfeld und Trends zu analysieren, die zukünftige Nachfrage einzuschätzen, die Kostenstruktur zu optimieren und neue Einnahmequellen zu erschliessen, ist für Non-Profit-Organisationen nicht nur ratsam, sondern notwendig. Ausserdem braucht es ein Sensorium für Trends in Politik und Gesellschaft. Der CAS Betriebswirtschaft und finanzielle Führung hilft Fach- und Führungskräften, ihre Managementkompetenzen vor dem Hintergrund eines kompetitiven Umfelds weiterzuentwickeln.

Die Verbindung von Theorie und Praxis zahlt sich aus.
Konzipiert und durchgeführt wird der CAS vom Institut für Sozialmanagement gemeinsam mit der ZHAW School of Management and Law. Die Dozierenden vermitteln neben den Normen der Rechnungslegung ausgesuchte Fachkonzepte. Dazu gehören die Fragen, wie mit finanziellem Druck umgegangen werden kann, wie die Beziehungen zu Umfeld und Anspruchsgruppen analysiert und gestaltet werden, wie die Dienstleistungen effektiv erbracht werden und wie eine passende Marketingstrategie entworfen wird.

Machen Sie Ihren Betrieb fit für die Zukunft.
Der CAS vermittelt ausgesuchtes und auf soziale Organisationen abgestimmtes Know-how in Betriebswirtschaft. Was Sie dabei gewinnen, lohnt sich für alle.


Michael Herzig
Studienleiter

Berufsbild und Karrierechancen

Dieser Lehrgang richtet sich an Fachleute und Führungskräfte aus dem Sozial-, Gesundheits- und Bildungsbereich sowie aus verwandten Branchen, die sich mit der Frage auseinandersetzen, wie Non-Profit-Organisationen betriebswirtschaftlich geleitet und in einem kompetitiven Umfeld erfolgreich positioniert werden. Vorausgesetzt wird ein Interesse an der finanziellen Führung, Vorkenntnisse im Rechnungswesen sind nicht notwendig. Ein im Voraus abgegebenes Lehrbuch sowie die Einführung in Accounting und Controlling ermöglichen den Teilnehmenden, sich das erforderliche Basiswissen in Buchhaltung anzueignen.

Ziele

Die Teilnehmenden können finanzielle Informationen analysieren und daraus Schlüsse für die Führung einer Organisation oder Organisationseinheit ableiten. Sie können betriebswirtschaftliche Schlüsselindikatoren hinsichtlich ihrer Aussagekraft beurteilen, die Relevanz unterschiedlicher Anspruchsgruppen für den Erfolg einer Organisation einschätzen und die eigene Vernetzungstätigkeit zielgerichtet gestalten. Zudem können sie den Umgang mit Daten, Informationen und Wissen strukturieren und Marketingaktivitäten konzipieren. Unter finanziellem Druck behalten sie den Überblick und entwerfen zukunftsfähige Handlungspläne.

Ausbildungsschwerpunkte

Modul 1: NPO-Management

  • Einführung in das NPO-Management
  • Umgang mit finanziellem Druck / Abschlusskolloquium
Modul 2: Accounting und Controlling
  • Accounting und Controlling in Non-Profit-Organisationen
Modul 3: Betriebswirtschaft und Marketing
  • Wirkung und Effektivität
  • Marketing
  • Umfeld- und Anspruchsgruppenmanagement
  • Vom Wissensmanagement zur lernenden Organisation

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Berufsbegleitend:
 
Studienplätze:
27
Bewerber:
k.A.
Gesamtkosten:
CHF 7.800,-

Zugangsvoraussetzungen:

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Studium in Sozialer Arbeit oder einer verwandten Disziplin an einer Hochschule (bzw. deren Vorgängerinstitution). Zudem ist eine zweijährige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung erforderlich. Personen, welche die formalen Voraussetzungen nicht erfüllen, können im Rahmen eines Äquivalenzverfahrens aufgenommen werden.

Sprachangebot und Auslandssemester

verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu dieser Ausbildung

Infomaterial zu diesem CAS

Der Anbieter

Das Departement Soziale Arbeit ist eines der acht Departemente der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Mit seinen vier Instituten und dem Zentrum Lehre gehört das Departement zu den führenden Schweizer Bildungs- und Forschungsinstitutionen in Sozialer Arbeit. Themenschwerpunkte sind «Kindheit, Jugend und Familie», «Delinquenz und Kriminalprävention», «Vielfalt und gesellschaftliche Teilhabe» sowie «Sozialmanagement». Das Departement bietet neben dem generalistischen Studiengang in Sozialer Arbeit praxisrelevante und wissenschaftlich fundierte Weiterbildungen, anwendungsorientierte Forschung und massgeschneiderte Dienstleistung und Beratung an. Seit 2014 ist der Standort des Departements der Hochschulcampus im Toni-Areal in Zürich-West.

In der Weiterbildung an der ZHAW werden Wissen und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten ganzheitlich vermittelt – qualitativ erstklassig, thematisch aktuell und fachlich fundiert. Teilnehmende profitieren von einem optimalen Zusammenspiel von Theorie und Praxis: Die Dozierenden bringen eine umfassende Berufserfahrung mit und lassen den neuesten Stand der Wissenschaft mit einfliessen. Zudem kommen immer auch externe Fachpersonen zu Wort. Inputs aus der Praxis gehören fest zum Lehrplan.

Ausbildungsberatung und Information

Michael Herzig
+41 58 934 85 22
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Soziale Arbeit
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich
Schweiz
Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen