Tourismus im Fernstudium: 5 Bildungsangebote

Du interessierst dich für die Tourismusbranche? Und du interessierst dich gleichzeitig auch für eine wirtschaftliche Tätigkeit? Dann ist ein Studium aus der Fachrichtung Tourismus hier vielleicht genau das richtige für dich!

Wie gestaltet sich das Studium? Worin bestehen die Studieninhalte? Wie sieht deine berufliche Zukunft aus? Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige

AUSFÜHRLICHE PRÄSENTATIONEN

Bildungsangebot/Studiengang Ort Abschl. Form Dauer
FERNSTUDIUM - BWL & Tourismusmanagement (Bachelor of Arts) Europäische Fernhochschule Hamburg Fernstudium B.A. BB 36 oder 48 Monat(e)
FERNSTUDIUM - Hotel- und Tourismusmanagement SRH Fernhochschule - The Mobile University Fernstudium B.A. BB 6 Semester
Hotel- & Tourismusmanagement AFFS - Akademie für angewandte Fernstudien (BILDAK) Fernstudium Dipl. BB 2 Semester
MBA Tourismusmanagement / Fernstudium Aditus Bildungs- und Unternehmensconsulting GmbH Fernstudium MBA BB 4 Semester
Tourismusmanagement sgd - Studiengemeinschaft Darmstadt Fernstudium Zertifikat BB 12 Monat(e)

Know-How in Wirtschaft und Tourismus

Die Tourismusbranche ist so vielfältig wie fast keine andere Branche – ob Hotellerie, Gastronomie, Freizeit- und Veranstaltungen, Kongresse oder Konferenzen, in all diesen Bereichen sind gut ausgebildete Fachkräfte ein großes Thema. In einem Studium aus dem Fachbereich Tourismus erlernst du das notwendige Know-How, um Tourismusbetriebe verschiedener Ausrichtung zu managen. Dabei verbinden die meisten Studien die Vermittlung wirtschaftlicher Fachkenntnisse mit spezifischem Wissen aus dem Tourismus. Ein weiterer wichtiger Fokus – der aufgrund der Tourismusbranche selbst bedeutet ist – wird zudem auf interkulturelle Kompetenzen gelegt.

Bild: Jenny Sturm | Fotolia.com

Vielfältige Studieninhalte

Tourismus-Studiengänge sind sehr vielfältig aufgebaut. Einerseits erhältst du einen grundlegenden Einblick in die Branche und andererseits kannst du selbst Schwerpunkte setzen, etwa mit folgenden Themenbereichen:
  • Management von Tourismusbetrieben
  • Ökonomie des Tourismus
  • Betriebswirtschaft und Finance
  • Destinationsmanagement
  • Markt- und Meinungsforschung
  • Digitales und E-Commerce
  • Fremdsprachen und kulturelle Kompetenzen
Je nachdem, in welche Richtung sich dein Studium genau orientiert lernst du unterschiedliche Fertigkeiten. So kannst du zum Beispiel nach Abschluss deines Studiums etwa einen Tourismusbetrieb führen, Destinationen für Reisende spannend machen, touristische Pläne vermarkten oder Dienstleistungen managen. Außerdem ist es möglich, dass du dich auf nur einen Teilbereich der Tourismusbranche fokussierst – etwa Hotellerie, Gastronomie, Verkehrsträger oder Freizeitbetriebe.

Bild: Nejron Photo | Fotolia.com

Tourismus: Praxisnahe Ausbildung

Tourismus ist eine Branche, die sehr schnell wächst und sich auch ständig weiterentwickelt und verändert. Nach einem Studium bzw. einer Ausbildung in dieser Fachrichtung solltest du in der Lage sein, damit umzugehen und attraktive Angebote zu machen. Du lernst außerdem, wie touristische Betriebe funktionieren und verstehst Herausforderungen und Chancen. Grundsätzlich ist ein Studium im Bereich Tourismus immer sehr an die Praxis angelehnt, sodass du bereits während deines Studiums über Praktika und dergleichen Berufserfahrung sammelst. Vielleicht möchtest du aber auch ein berufsbegleitendes Studium absolvieren, und damit deiner Karriere zusätzlich eine gewissen Bonus geben. Von Vorteil ist unabhängig der genauen Ausrichtung deines Studiums, wenn du folgende Eigenschaften mitbringst.
  • Hoher Servicegedanke
  • Flexibilität
  • Führungsstärke
  • Unternehmerisches Denken
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Sprachenkenntnisse
Zu den Studiengängen