Studiengang

Psychosoziale Beratung

Anbieter:
Institut für Sinnzentrierte Führung
Ort, Bundesland, Land:
Basel, Nordwest, Schweiz
Typ:
Berufsbegleitend
Abschluss:
Zertifikat (Zertifikat)
Dauer:
2 Semester
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Die Ausbildung

Zu einem kompetenten Umgang mit Menschen in schwierigen und belastenden Lebenssituationen gehören neben fachlicher Kompetenz im jeweiligen Arbeitsfeld vor allem auch psycholo- gische, therapeutische und kommunikative Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Die Zusatzausbildung vermittelt ein praxisnahes Konzept für die Begleitung, Beratung und Förderung von Menschen in schwierigen und belastenden Lebenssituationen. Die Inhalte der Zusatzausbildung basieren vor allem auf der Salutogenese von Aaron Antonovsky und der Existenzanalyse und Logotherapie von Viktor E. Frankl.

Daneben fliessen Aspekte der Systemtherapie, der kognitiven Verhaltenstherapie, der Psychosynthese von Roberto Assagioli und der lösungsorientierten Kurzzeittherapie von Steve de Shazer ein.


Stefan Schwarz, MSc
Leitung

Berufsbild und Karrierechancen

Diese Zusatzausbildung bietet Menschen, die beraterisch tätig sind oder zukünftig beraterisch tätig sein wollen, die Möglichkeit, vorhandene Ressourcen und Kompetenzen zu stärken und latente zu entwickeln.

Das ganzheitlich ausgerichtete Beratungskonzept bietet nicht nur die Chance, die eigene Professionalisierung zu verbessern, sondern auch die Chance, die eigene Sinnorientierung und das eigene Gesundheitsverhalten zu reflektieren.

Dieser Lehrgang richtet sich an Personen…

  • die in einem psychosozialen, pädagogischen, medizinischen, pflegerischen und seelsorger- lichen Arbeitsfeld tätig sind oder tätig werden wollen.
  • die im Hauptberuf oder im Ehrenamt in der Beratung, Erziehung, Therapie, Pflege oder im psychosozialen Arbeitsfeld tätig sind oder tätig sein wollen. Angesprochen sind auch Menschen, die in der Gemeindearbeit und in Selbsthilfegruppen arbeiten und zukünftig arbeiten wollen.
  • die in ihrem Familien- und Lebensumfeld helfend, betreuend, begleitend und unterstützend tätig sind.
  • die an Gesundheit und Sinnfindung im eigenen Leben, an einem lösungsorientierten Umgang mit Problemen und Krisen und an einer Verbesserung des Kommunikationsverhaltens interessiert sind.

Ausbildungsschwerpunkte

Grundlagen eines ganzheitlichen Beratungsansatzes 1

  • Persönliches Wertesystem und Wertekonflikte
  • Beratung (Counseling), Coaching, Supervision, Mediation, Mentoring, Intervision, Therapie und Facilitation
  • Grundsäulen des integrative Beratungskonzepts
  • Sinn im Leben und Sinn des Lebens
  • Lösungsorientierte Sichtweisen
Grundlagen eines ganzheitlichen Beratungsansatzes 2
  • Das Enneagramm
  • Charakterstrukturen, Fixierungen und Abwehrmechanismen
  • Krisenträchtige Einstellungen und Verhaltensweisen Integrations- und Entwicklungs- möglichkeiten
  • Themenzentrierte Interaktion (TZI)
Grundlagen eines ganzheitlichen Beratungsansatzes 3
  • Positive personale Haltungen und Einstellungen
  • Gelingender Umgang mit Sinnkrisen im Leben
  • Existenzanalyse – eine Analyse auf ein sinnvolles Leben hin
  • Biografische Analyse
  • Phasen des Beratungsprozesses
Grundlagen eines ganzheitlichen Beratungsansatzes 4
  • Einflussfaktoren auf die Beratungssituation
  • Berater und Klientin
  • Abgrenzungstechniken
  • Methoden in der sozialen, pädagogischen, pflegerischen und in der betreuerischen Arbeit
Der Beratungsprozess (Kontaktphase)
  • Biografische Analyse
  • Stärkenanalyse
  • SWOT-Analyse
  • Potentialanalyse
  • Ermittlung von Widerstandsressourcen
Der Beratungsprozess (Fokus auf Problemlösung)
  • Situationsschilderung bzw. Ereignisschilderung
  • Problemschilderung
  • Erstellung einer Problemhierarchie
  • Erstellung einer Konsequenzen-Analyse
  • Erarbeitung von Realisierungsschritten
  • Analyse und Aktivierung hilfreicher Ressourcen
Der Beratungsprozess (Fokus auf Herausforderungsbeantwortung)
  • Situationsschilderung beziehungsweise Ereignisschilderung
  • Erstellung einer Herausforderungshierarchie bei mehreren Herausforderungen: Auswirk- ungen auf andere Wertesysteme (Familie, Organisation, …)
  • Erstellung einer Konsequenzen-Analyse
  • Erarbeitung von Realisierungsschritten
  • Verwirklichung der gewählten Antwort
Der Beratungsprozess (Beratungsphase mit Fokus auf Sinnverwirklichung & Potentialentwicklung)
  • Situationsschilderung beziehungsweise Ereignisschilderung
  • Analyse des Sinndefizits
  • Auswirkungen des Sinndefizits auf verschiedene Dimensionen
  • Biografische Analyse
  • Wahl und Entscheidung für eine („meine“) Möglichkeit
  • Der Beratungsprozess (Abschlussphase)
Feldkomeptenz am Beispiel "Social Work"
  • Professionalisierung des Beraters am Beispiel „Social
    Work“
  • Die klassischen Methoden
  • Sozialpädagogische Beratung
  • Multiperspektivische Fallarbeit
  • Sozialpädagogische Diagnose
  • Familie im Mittelpunkt (FiM)
  • Erlebnispädagogik
  • Sozialmanagement
Selbsterfahrung, Krisenberatung und Präsentation von Beratungssequenzen
  • Selbsterfahrung im Sinne der Logotherapie
  • Orientierungsanalyse nach Klaus Lumma
  • Krisenberatung im Sinne der Logotherapie
  • Teilnehmer präsentieren eigene Beratungssequenzen
  • Rückblick und Ausblick und Evaluation

Praxisbezug

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Berufsbegleitend:
 
Studienplätze:
k.A.
Bewerber:
k.A.
Gesamtkosten:
CHF 6’400.-

Kosten:

Die Kosten belaufen sich auf CHF 6’400.-. Die Zahlung kann pro Semester à CHF 3‘200.- geleistet werden. Die Kosten beinhalten Einschreibegebühr, Aufnahmegespräch, 10 Seminare à 2 Tage.

Arbeitsmethodik

In diesem Seminar arbeiten Sie intensiv an den Wirkfaktoren Ihrer Persönlichkeitsbildung. Trainerinputs, Best Practice-Beispiele sowie Einzel- und Gruppenarbeiten wechseln einander in einem interaktiven und anwendungsorientierten Lernprozess ab. Die Umsetzung planen Sie an einem aktuellen Veränderungsvorhaben.

Ihr Nutzen

  • Sie erleben Persönlichkeitsbildung ganz konkret.
  • Sie lernen 40 authentische Methoden, welche effektiv für viele Herausforderungen eingesetzt werden können.
  • Sie reflektieren eigene Fälle in der Supervision und lernen von den anderen Teilnehmern.
  • Sie profitieren von über 20 Jahren praktischer Erfahrung.
  • Sie können Menschen helfen, Zugang zu ihren Emotionen zu finden.
  • Sie erfassen komplexe soziale psychosoziale und gruppendynamische Systeme und können darauf adäquat reagieren
  • Sie können Ressourcen über den sinnzentrierten Ansatz von Viktor E. Frankl fruchtbar machen.

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu dieser Ausbildung

Infomaterial zu diesem Programm
Rückruf

Der Anbieter

Das Institut für Sinnzentrierte Führung (ISF) vertritt die Überzeugung, dass sinn- und wert- orientierte Führung zu beständigem Erfolg und zu einem gesunden Leben für alle Beteiligten führt: Sei dies in Firmen, Organisationen, Schulen oder im Berufs- und Alltagsleben von Einzelpersonen.

Es kann leicht geschehen, dass Führungspersonen und Mitarbeitende von den stetig wachsenden Herausforderungen des modernen Alltags überrollt werden. Dabei besteht immer das Risiko, in eine Opferrolle zu fallen. Destruktive Gefühle von Lähmung und Hoffnungslosigkeit, bis hin zum vieldiskutierten Burn Out, kennzeichnen derartige Situationen.

Solche Phänomene können allerdings vermieden werden. Der Schlüssel dazu liegt in der bewussten, sinnvollen Gestaltung des eigenen Lebens, der eigenen Leistung, der eigenen Arbeit. Hier setzt das Institut für sinnzentrierte Führung (ISF) an. Persönlichkeiten, deren Handeln von Sinn erfüllt ist, wollen und können auch mehr leisten. Die Qualität der eigenen Führungsarbeit ist eng mit der eigenen Lebensqualität verbunden: Wer Erfolg und Erfüllung erlebt, kann auch bessere Führungs- und Servicequalität bieten.

Studieren in Basel

Ausbildungsberatung und Information

Frau Esther Schwarz
+41 (0)61 271 11 28
Institut für Sinnzentrierte Führung
Eulerstrasse 9
4051 Basel
Schweiz
+41 (0)61 271 11 28
+41 (0)61 271 17 04
Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen