Studiengang

MAS Musikmanagement

Anbieter:
Hochschule der Künste Bern
Ort, Bundesland, Land:
Bern, Raum Bern, Schweiz
Typ:
Berufsbegleitend
Abschluss:
MAS (Master of Advanced Studies)
Dauer:
4 Semester
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Das Studium

Changeprozesse und Changemanagement bilden die Basis aller Kurse und fliessen in die Unterrichtsinhalte ein. Grund dafür ist die Überzeugung, dass die gegenwärtige Gesellschaft sich in einem massiven und mehrjährigen Veränderungs- und Umstrukturierungsprozess befindet – insbesondere auch im Bildungsbereich.

Deshalb analysieren wir unser Umfeld und unsere Netzwerke, wir definieren unsere Standpunkte und entwerfen von diesen aus Projekte, Strategien und Visionen. Mit Alumni-Veranstaltungen MAS Musikmanagement pflegen wir einerseits den gegenseitigen Austausch und Kontakt und fördern andererseits die fachliche und berufliche Entwicklung.

Speziell hervorheben möchten wir die Kooperation mit dem VMS Verband Musikschulen Schweiz. Für das Studium von mindestens drei der vier CAS – inklusive dem CAS Leadership – erteilt der VMS das Diplom Musikschulleiterin VMS.

Die CAS-Studiengänge können auch einzeln absolviert werden.



Berufsbild und Karrierechancen

Der Weiterbildungsschwerpunkt Musikmanagement richtet sich einerseits an Musikerinnen und Musiker, welche sich auf dem Berufsmarkt profilieren beziehungsweise behaupten möchten, und andererseits an Leiterinnen und Verantwortliche von Musikinstitutionen - insbesondere Musikschulen - sowie von grösseren musikalischen oder interdisziplinären Projekten.

Der Studiengang richtet sich an Verantwortliche in Musik-Institutionen und an alle, die sich und ihre Auftritte professionalisieren wollen - als Band, Ensemble, Chor, Verein oder Orchester. Absolvierende verfügen über fundierte Kenntnisse über Managementmethoden.

Sie haben deren Anwendbarkeit im Musikbereich selbst reflektiert und sind daher in der Lage, auch künftige Entwicklungen auf diesem Gebiet für ihr Tätigkeitsfeld selbständig zu beurteilen. Die Absolvierenden qualifizieren sich für anspruchsvolle Führungspositionen im musikalischen Bildungswesen und in der Musikwirtschaft.

Studienplan und Studienschwerpunkte

CAS Selbstmanagement

Dieser Kurs stärkt die Selbst- und Sozialkompetenzen. Jede und jeder erwirbt sich Werkzeuge und ein Handlungsrepertoire, um mit hohen Anforderungen umgehen zu können. Die Konzentration auf sich selbst beinhaltet die Schwerpunkte Arbeitsmethodik mit Themen wie Zeitmanagement, Kreativitätstechniken, Situationsanalyse, Planungstechniken und Stress- & Ressourcenmanagement mit Themen wie Motivation oder Live-Work-Balance und Persönlichkeitsentwicklung. Die Schwerpunkte Kommunikation mit Rhetorik, Verhandeln und Gesprächsführung, Arbeiten im Team und mit Teams sowie Konfliktmanagement mit Prävention, Eskalation und Intervention bilden den Umgang mit dem näheren Umfeld.

CAS Leadership

Dieser CAS gliedert sich in drei Bereiche: einen ersten analytischen, in dem der gesellschaftliche Kontext, die gesellschaftlichen Entwicklungen unter den Aspekten Kultur, Kunst, Musik, Bildung, Politik und Wirtschaft beleuchtet werden; einen zweiten, in dem Folgerungen strategischer und operativer Art thematisiert werden. Dies umfasst Leadership; die Führung von Expert/innen mit künstlerischem Hintergrund und pädagogischen Aufgaben, das Personalmanagement, den gewichtigen Schwerpunkt Strategie mit Themen wie Schul- und Organisationsentwicklung, das Angebot (einer Musikschule) als zentrale Strategie, neue Unterrichtsformen und -modelle, Partnerschaften und Kooperationen. Der dritte Bereich bündelt Management-Methoden zur Analyse, Innovations- und Steuerungstechniken, Qualitätsmanagement mit Controlling sowie finanzielle und rechtliche Themen mit Budget und Erfolgsrechnung sowie Schul-, Arbeitsrecht und Vertragswesen.

CAS Konzept- und Projektdesign

Innovative Projekte legen den Boden für eine vielfältige Kulturlandschaft und übernehmen oft die Vorreiterrolle. Dieser Kurs konzentriert die Kompetenzen für den Auftritt nach Aussen – an die Öffentlichkeit. Kernthemen bilden Konzeptarbeit, d.h. kulturpolitische Konzepte unter Berücksichtigung aller relevanten Schnittstellen und deren Programmation, nebst Kulturtheorie und –förderung. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Projektmanangement mit der Planung und Durchführung von Projekten, sowie das Marketing und die Öffentlichkeitsarbeit mit Moderation und Präsentation, Umgang mit Medien, Pressekonferenz, Medienmappe, Interview und PR, Branding für Institutionen, Projekte und Auftritte. Die Gestaltung der Kontakte zu Bühnen, Agenturen, Festivals und Verlegern gehört ebenso dazu wie die Finanzen mit Finanzierung, Businessplan, Budget, Fundraising, Sponsoring und Rechtsfragen (Urheberrecht, Tantiemen etc.).

Praxisbezug

Den wesentlichen Kern dieses Nachdiplomkurses bildet ein mindestens zweiwöchiges Praktikum. Dazu stehen grössere Musikschulen und weitere Musik-Institutionen wie Festivals aus dem Praktikumsnetz zur Auswahl. Die Termine sind in Absprache mit der Praktikumsorganisation und der Studienleitung während dieses Semesters frei wählbar. Die Präsenztage dienen der Begleitung und der Vor- und Nachbereitung des Praktikums.

Gleichzeitig ist ein Coachingangebot integriert; aus einem Pool von Coachs wählen Sie Ihre Begleitung für Ihre spezifische Situation/Fragestellung aus. Ergänzend zum Coaching können Sie sich aus dem Angebot der HKB – insbesondere des Fachbereichs Musik – Kurse zusammenstellen; je nach Unterrichtsart, ob Einzel, Gruppen- oder Klassenkurse in unterschiedlichem Umfang.

Sprachangebot und Auslandssemester

verpflichtend:
Deutsch, Französisch
Auslandssemester:
nicht möglich

Zulassung

Der MAS und die CAS Musikmanagement bauen in der Regel auf dem Abschluss einer Hochschule, einer Fachhochschule oder einer Höheren Fachschule auf. Es können Personen zugelassen werden, welche die vorgenannten Bedingungen erfüllen oder über andere gleichwertige Aus- und Weiterbildungen verfügen. Bei Eignung können auch Personen mit mehrjähriger Erfahrung (Aufnahme sur dossier) aufgenommen werden. Die Studienleitung entscheidet gestützt auf die eingereichten Anmeldeunterlagen und einem persönlichen Aufnahmegespräch abschliessend über die Aufnahme. Die Leitung behält sich vor, bei einer grossen Anzahl von Studienbewerberinnen und -bewerbern eine Auswahl zu treffen.

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu diesem Studiengang

Infomaterial zu diesem Programm
Rückruf

Der Anbieter

Hoch individualisierte Lehre und starke Forschung: Als erste transdisziplinäre Kunsthochschule der Schweiz bietet die Hochschule der Künste Bern HKB ein vielfältiges Studienangebot in den Fachbereichen Musik, Gestaltung und Kunst, Konservierung und Restaurierung, Theater/Oper sowie Literatur. Sie ermöglicht ihren Studierenden eine über alle drei akademischen Bildungsstufen führende Ausbildung bis hin zum Doktoratsprogramm (in Zusammenarbeit mit der Universität Bern) und legt Wert auf eine Lehre, die den Wandel der Berufswelt berücksichtigt.

Ausgezeichnete Infrastruktur, Orientierung an neuesten künstlerischen und wissenschaftlichen Entwicklungen, innovative Lehrformen, eine überschaubare Grösse mit familiärer Atmosphäre sowie die Lage in den Kulturstädten Bern und Biel tragen zur Einzigartigkeit der Hochschule der Künste Bern bei.

Studienberatung und Information

Felix Bamert, Studienleiter Musikmanagement
+41 31 848 39 50
Hochschule der Künste Bern
Weiterbildung
Fellerstrasse 11
3027 Bern
Schweiz
Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen