Studiengang

DAS Supervision, Coaching und Mediation

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Ort, Bundesland, Land:
Zürich, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
Berufsbegleitend
Abschluss:
DAS (Diploma of Advanced Studies)
Dauer:
2 Jahr(e)
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Die Ausbildung

Ob Team oder Einzelperson: Kompetente Beratung bringt weiter.
Wer Menschen berät und in ihrer Entwicklung unterstützt, wer mit Teams ihr Zusammenarbeiten und ihre fachliche Berufsausübung reflektiert, wer Einzelpersonen und Gruppen in innovativen Prozessen begleitet, wer Konflikte moderiert und Wege aus Krisen eröffnet, braucht vielschichtige und vielfältige Kompetenzen. Kompetenzen, welche einerseits zum achtsamen Zugang zu Menschen, Gruppen und Teams befähigen und andererseits die Bewusstheit über das eigene Tun und Lassen erweitern.

Praxisbezogene Vorgehensweisen mit und für Menschen.
Im DAS/MAS lernen Sie in dynamischen, vielschichtigen Kontexten transparent und auftragsgerichtet Veränderungsprozesse zu initiieren und zu fördern. Das heisst Auftragslagen und Zielvorstellungen klären und fokussieren, angemessene Beratungssysteme aushandeln und leiten, wertschätzend Beteiligte einbeziehen und verbinden, bewusste Selbststeuerung unterstützen, Ressourcen aktivieren, konstruktiv kommunizieren, Vorgehensweisen gestalten, vielschichtige Methoden einsetzen, Hindernisse erkennen und ansprechen sowie sich vor Instrumentalisierung schützen.

Lernen Sie vernetzt beraten.
In diesem Studiengang erwerben Sie theoretische, methodische und praxisbezogene Grundlagen für Ihre professionelle Tätigkeit als institutionsinterne oder freiberufliche Supervisorin, Coach, Mediatorin. Sie lernen, mit dynamischen, komplexen, kontroversen Fragestellungen von Menschen und Organisationen und mit sich verändernden Auftragslagen kompetent umzugehen. Anhand von thematischen Schwerpunkten und im Austausch mit Studierenden und erfahrenen Dozentinnen und Trainern entwickeln und trainieren Sie Ihre Beratungshaltung und Ihren Beratungsstil. All diese grundlegenden Fähigkeiten erlernen Sie im Hinblick auf die drei folgenden, bewährten Beratungsformate.


Stephan Scharfenberger
Studienleiter

Berufsbild und Karrierechancen

In diesem Studiengang erwerben Sie theoretische, methodische und praxisbezogene Grundlagen für Ihre professionelle Tätigkeit als institutionsinterne oder freiberufliche Supervisorin, Coach, Mediatorin.

Absolventinnen und Absolventen haben sich grundlegende Professionskompetenzen angeeignet, um Einzelpersonen, Gruppen und Teams prozessorientiert zu begleiten und resultatorientiert zu beraten – im Rahmen der drei Formate Supervision, Coaching und Mediation. Sie verfügen über reichhaltiges Praxis-, Handlungs-, Methoden- und Theoriewissen.

Der DAS wendet sich an berufserfahrene Fachleute aus Sozialer Arbeit, Bildung und Pädagogik, Kunst und Kultur, Personalentwicklung und -führung, Gesundheit und Kirche sowie an Vertretende von Verbänden, die mit Gruppen, Teams und Einzelnen arbeiten, diese lehren, begleiten oder führen.

Ausbildungsschwerpunkte

1. Jahr

  • Einstieg und Beginn
  • Beratungssysteme und Auftragsklärung
  • Beratungshintergründe und Beratungskonzept
  • Systemische Grundhaltungen, Beratungsaxiome und
    Methoden
  • Veränderungsprozesse
  • Beratungsprofil und Beratungskompetenzen
  • Präsenz und (Selbst-)Wahrnehmung
  • Zürcher Ressourcen Modell und Neurowissenschaft
  • Kommunikation und Interaktion
  • Architektur, Design, Intervention
  • Coaching bei Burnout, Krisen und Stress
  • ErsterQualitätszirkel
  • Zwischenevaluation und Recontracting
2. Jahr
  • Kunst der Methoden - Methoden der Kunst
  • Gruppen- und Teamentwicklung
  • Konflikte im Kontext von Team- und
    Organisationsentwicklung
  • Prozessblockierung
  • Vertiefungstag
  • Diversity und transkulturelle Kompetenzen
  • Meditation mit Teams
  • Führungs- und Leitungsfunktion in Teams
  • Fallsupervision und Teamentwicklung mit der Leitung
  • 2. Qualifikationszirkel/Schlussqualifizierung
  • Methoden der Schlussevaluation, Abschlussgestaltungen
  • Gruppenlehrsupervision

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Berufsbegleitend:
 
Studienplätze:
22
Bewerber:
k.A.
Gesamtkosten:
CHF 16.700,-

Bemerkung zu den Kosten: In diesen Kosten sind die Studienunterlagen sowie die Beurteilung der Qualitätsnachweise enthalten. Nicht inbegriffen sind das Aufnahmeverfahren (CHF 330.-), die Kosten für 15 Stunden Einzellehrsupervision (CHF 180.– bis 220.– pro Stunde), Übernachtungsspesen (6 Nächte obligatorisch im Tagungszentrum Boldern, ca. CHF 900.– insgesamt), Reise- und Verpflegungsspesen (6 Fahrten ins Tagungszentrum Boldern in Männedorf und eine Fahrt ins Entlebuch – Essenskosten zwischen CHF 30.– und CHF 50.–/Tag) sowie für Literatur.

Voraussetzungen:

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Studium an einer Hochschule (bzw. ihrer Vorgängerinstitution). Zudem ist eine dreijährige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung erforderlich. Dazu kommen 30 Stunden eigene Supervisions- und/oder Coachingerfahrung in den drei Jahren vor Beginn des DAS.

Sie sind gewillt, mindestens 30 Stunden Supervision, Coaching und/oder Mediation während des Studiums (und weitere zehn Stunden während des Masterabschlusses) auszuüben. Und Sie können sich Zeit nehmen für die Studientage, das individuelle Selbststudium und die Lerngruppentreffen.

Personen, welche die formalen Voraussetzungen nicht erfüllen, können im Rahmen eines Äquivalenzverfahrens aufgenommen werden.

Durchführungsort:

  • ZHAW, Departement Soziale Arbeit, Hochschulcampus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
  • Einzelne Kurssequenzen werden in externen Tagungszentren durchgeführt.

Sprachangebot und Auslandssemester

verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Lehr- und Lernkonzept:

Lehren und Lernen sind im DAS als komplementäres, einander befruchtendes Gesamtsetting konzipiert. Kurstage, Lerngefässe, Didaktik und Methodik sind verbunden und aufeinander abgestimmt. Studierende und Dozierende bilden eine unterstützende, Lehr- und Lerngemeinschaft. In diese fliessen auch die unterschiedlichen Ressourcen und Kompetenzen der Teilnehmenden mit ein – sei es aus verschiedenen Berufsfeldern oder aus individuellen Lebenswegen.

Methodik und Didaktik:

  • Theorie-Inputs und Literaturstudium
  • Theorie-Praxis-Transfers und Praxis-Theorie-Transfers: einzeln, in der Dyade, in verschiedenen Subgruppen, im Plenum. Dazu gehören z.B. Simulationen, Praxisbeispiele der Dozierenden und Lernpraxisbeispiele der Studierenden, Experimente, Lernwerkstatt, Rollenspiele, Aufstellungen und videogestützte Reflexionsgefässe
  • Strukturierte und prozessoffene Übungen und Trainings in geleiteten, begleiteten und selbstgesteuerten Subgruppen
  • Arbeit mit verschiedenen Medien
  • Trainings mit gestaltenden und aktionsorientierten Methoden sowie Interventionstechniken

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu dieser Ausbildung

Infomaterial zu diesem Programm

Der Anbieter

Das Departement Soziale Arbeit ist eines der acht Departemente der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Mit seinen vier Instituten und dem Zentrum Lehre gehört das Departement zu den führenden Schweizer Bildungs- und Forschungsinstitutionen in Sozialer Arbeit. Themenschwerpunkte sind «Kindheit, Jugend und Familie», «Delinquenz und Kriminalprävention», «Vielfalt und gesellschaftliche Teilhabe» sowie «Sozialmanagement». Das Departement bietet neben dem generalistischen Studiengang in Sozialer Arbeit praxisrelevante und wissenschaftlich fundierte Weiterbildungen, anwendungsorientierte Forschung und massgeschneiderte Dienstleistung und Beratung an. Seit 2014 ist der Standort des Departements der Hochschulcampus im Toni-Areal in Zürich-West.

In der Weiterbildung an der ZHAW werden Wissen und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten ganzheitlich vermittelt – qualitativ erstklassig, thematisch aktuell und fachlich fundiert. Teilnehmende profitieren von einem optimalen Zusammenspiel von Theorie und Praxis: Die Dozierenden bringen eine umfassende Berufserfahrung mit und lassen den neuesten Stand der Wissenschaft mit einfliessen. Zudem kommen immer auch externe Fachpersonen zu Wort. Inputs aus der Praxis gehören fest zum Lehrplan.

Ausbildungsberatung und Information

Stephan Scharfenberger
+41 58 934 88 12
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Departement Soziale Arbeit
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich
Schweiz
Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen