Studiengang

CAS Singstimme

Anbieter:
Hochschule der Künste Bern
Ort, Bundesland, Land:
Bern, Raum Bern, Schweiz
Typ:
Berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
2 Semester
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Die Ausbildung

Die Betreuung von Sänger und Sängerinnen mit Beeinträchtigungen der Sing- oder Gesangsstimme ist für viele GesangspädagogInnen und LogopädInnen immer wieder eine grosse Herausforderung.

Der Studiengang CAS Singstimme im Spannungsfeld zwischen Medizin, Logopädie und Gesangspädagogik qualifiziert die AbsolventInnen, Fehlfunktionen der Stimme bei Sängern und Sängerinnen, Amateuren und Profis zu erkennen, diese abzubauen und ihnen vorzubeugen.



Berufsbild und Karrierechancen

Der CAS Singstimme richtet sich an GesangspädagogInnen und LogopädInnen, welche ihre Kompetenzen in diesem Bereich erweitern wollen. Je nach Vorbildung können auch erfahrene Teilnehmende anderer Berufsgruppen aufgenommen werden. Über die Aufnahme entscheidet die Studiengangsleitung.

Zielsetzung für GesangspädagogInnen:

Die AbsolventInnen aus dem Bereich Gesangspädagogik sind in der Lage, Sängerinnen und Sänger (Amateure oder Profis), welche eine Stimmtherapie erfahren haben, wieder zurück zum Singen zu führen. Sie hören, wann eine Stimme Probleme hat und können adäquat reagieren. Durch ihre im CAS erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten können sie Stimmstörungen vorbeugen.

Zielsetzung für LogopädInnen:

Die AbsolventInnen aus dem Bereich Logopädie sind in der Lage, Sängerinnen und Sänger (Amateure oder Profis) innerhalb einer Stimmtherapie wieder an den Gesangsunterricht heranzuführen, so dass der/die nicht speziell ausgebildete Gesangspädagoge/Gesangspädagogin die stimmbildnerische und künstlerische Arbeit wieder aufnehmen kann.

Ausbildungsschwerpunkte

Grundlagen Theorie

  • Grundlagen ärztlich-phoniatrischer Arbeit
  • Angewandte Stimmphysiologie und Akustik
  • Funktionelle und organische Stimmstörungen
Grundlagen Praxis
  • Grundlagen logopädisch-therapeutischer Arbeit
  • Stimmpflege
  • Atem für Stimme, Sprache und Gesang
  • Grundlagen gesangspädagogischer Arbeit (von Klassik bis Pop/Rock und Broadway)
Umgang mit kranken Singstimmen
  • Umgang mit der kranken Singstimme aus
    gesangspädagogischer Sicht
  • Umgang mit der kranken Singstimme im Sängerberuf
  • Umgang mit der kranken Singstimme aus logopädischer Sicht
  • Hospitation in der phoniatrischen Sprechstunde
  • Psychodynamik der Stimmgebung
  • Körperarbeit

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Berufsbegleitend:
 
Studienplätze:
16
Bewerber:
k.A.

Zugangsvoraussetzungen:

GesangspädagogInnen: Zum „CAS Singstimme“ sind Personen mit einem Lehrdiplom, einem Master Pedagogy oder einer gleichwertigen Ausbildung im Fach Gesang zugelassen. Zudem wird eine mehrjährige Unterrichtserfahrung vorausgesetzt. Erfahrene GesangspädagogInnen können in Ausnahmefällen auch ohne entsprechenden Berufsabschluss „sur dossier“ aufgenommen werden.

LogopädInnen: Zum „CAS Singstimme“ sind Personen mit einem Diplom- oder einem Bachelor-Abschluss in Logopädie oder einer gleichwertigen Ausbildung zugelassen. Zudem wird in der Regel eine mehrjährige Berufserfahrung vorausgesetzt. Mindestens 15 Gesangsstunden müssen als Selbsterfahrung vorgewiesen oder studienbegleitend absolviert werden.

Andere: In Ausnahmefällen können VertreterInnen anderer Berufsgruppen "sur-Dossier" aufgenommen werden, sofern sie über ein grosses Wissen und entsprechende Erfahrung in der Arbeit mit der Singstimme mitbringen. Bei "sur-Dossier"-Aufnahmen ist ein Aufnahmegespräch erforderlich.

Sprachangebot und Auslandssemester

verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Studienaufbau

Der Unterricht besteht aus 14 Präsenztagen (davon ein Tag Hospitation in der phoniatrischen Sprechstunde im Inselspital Bern), interdisziplinären Hospitationen (mindestens je 5 Lektionen bei 2 verschiedenen PatientInnen/SchülerInnen im gesangspädagogischen Unterricht oder in der Stimmtherapie) und Selbststudium (Vor- und Nachbereitung des Unterrichts, Verfassen der Kompetenznachweise).

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu dieser Ausbildung

Infomaterial zu diesem Programm
Rückruf

Der Anbieter

Die HKB vereint eine Vielzahl von künstlerischen Disziplinen unter einem Dach. Das Angebot umfasst Bachelor- und Master-Studiengänge sowie Weiterbildungsangebote in den Bereichen Design, Kunst, Konservierung und Restaurierung, Musik, Literatur, Oper und Theater. Die HKB ist ein Departement der Berner Fachhochschule BFH.

Die HKB ist der Qualität verpflichtet. Studierende werden über Eignungsprüfungen ausgewählt, Dozierende über hochstehende Qualifikationen. Der überschaubare Bezugsrahmen ermöglicht eine gute Betreuung und eine hohe Qualität der Ausbildung.

Ausbildungsberatung und Information

Nina Grunder, Studienleiterin CAS Singstimme
+41 31 848 39 59
Hochschule der Künste Bern
Weiterbildung
Fellerstrasse 11
3027 Bern
Schweiz
Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen