Studiengang

CAS Gemeinwesen – Planung, Entwicklung und Partizipation

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Ort, Bundesland, Land:
Zürich, Raum Zürich, Schweiz
Typ:
Berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
192 Stunde(n)
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Die Ausbildung

Zukünftige Lebensräume wohnlich und sozial gestalten. Der gesellschaftliche und demografische Wandel verändert Städte und Gemeinden stark. Vor diesem Hintergrund bedingt professionelles Handeln, damit verbundene Entwicklungen und Prozesse zu erkennen und zu verstehen. Einsichten in lokale wie globale Ursachen und Wirkungen verdeutlichen
Handlungsräume und Gestaltungsmöglichkeiten im eigenen Praxisfeld.

Vom Analysieren zum Handeln. Der CAS bietet neben Orientierungshilfe auch Handlungsanleitung. Er vermittelt aktuelle und theoriegestützte Methoden zur Analyse, Zielfindung, Planung und Umsetzung im dynamischen Umfeld und beleuchtet verschiedene Sichtweisen – räumlich, sozial, politisch, ökonomisch, kulturell und institutionell. Vielseitigkeit und die enge Kooperation mit dem Institut Urban Landscape der ZHAW schaffen optimale Voraussetzungen für Vernetzung und disziplinenübergreifende Zusammenarbeit.

Der sozialen Nachhaltigkeit den Weg bereiten. Angesprochen sind Fachleute mit sozialräumlicher Orientierung aus Gemeinwesenarbeit, Soziokultur, Gestaltung, Architektur oder Planung. Der CAS richtet sich auch an Projektverantwortliche in Verwaltung, Trägervereinen oder Kirchen sowie an freischaffende Beratende. Allen gemeinsam ist das Ziel, die sozial nachhaltige Entwicklung künftiger Lebensräume interdisziplinär anzugehen.


Urs Frey
Studienleiter

Berufsbild und Karrierechancen

Zielgruppe:

  • Berufsleute mit Grundausbildung in Sozialer Arbeit, Stadt- und Raumplanung, Architektur oder bildnerischem Gestalten und mit Arbeitsschwerpunkten in den Bereichen Gemeinwesenarbeit, Planung, Soziokultur, Diakonie, Jugend- oder Altersarbeit, Schulsozialarbeit, Hort oder Migration
  • Projekt- und Konzeptverantwortliche in Verwaltung, Firmen und Organisationen, die sich mit der Entwicklung von Städten und Gemeinden sowie Sozial- und Wirtschaftsräumen befassen
  • Freiberuflich Tätige oder Mitarbeitende in Beratungsbüros

Ziele:

  • Die Teilnehmenden haben theoriegestützt ihr Wissen zu Fragen der sozialen Quartier- und Gemeindeentwicklung erweitert und vertieft.
  • Sie haben sich mit den relevanten Akteursgruppen, dem Konzept der Nachhaltigkeit sowie mit Fragen der Vernetzung und der Partizipation auseinandergesetzt.
  • Sie haben sich in ihrer vermittelnden und moderierenden Rolle geübt.
  • Sie können ihre Praxis reflektieren und optimieren sowie sich den aktuellen Herausforderungen in ihrem Berufsfeld stellen.

Ausbildungsschwerpunkte

  • Orientierungsauftakt: Raum und Veränderung
  • Leitvorstellungen, Interessen, Realitäten
  • Selbstorganisation und soziale Nachhaltigkeit
  • Methoden und Techniken der Partizipation
  • Coachingtag
  • Rollen-Planspiel
  • Kinder- und Jugendpartizipation
  • Entwicklungspotenziale von Land und Agglomeration
  • Generationen- und Nachbarschaftsnetze
  • Lebenswelten und Kulturen
  • Exkursion
  • Zivilgesellschaft und Freiwilligenarbeit
  • Abschlusskolloquium

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Berufsbegleitend:
 
Studienplätze:
27
Bewerber:
k.A.
Gesamtkosten:
CHF 6.900,-

Zulassung:

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Studium in Sozialer Arbeit oder einer verwandten Disziplin an einer Hochschule (bzw. deren Vorgängerinstitution). Zudem ist eine zweijährige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung erforderlich. Personen, welche die formalen Voraussetzungen nicht erfüllen, können im Rahmen eines Äquivalenzverfahrens aufgenommen werden.

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu dieser Ausbildung

Infomaterial zu diesem CAS

Der Anbieter

Das Departement Soziale Arbeit ist eines der acht Departemente der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Mit seinen vier Instituten und dem Zentrum Lehre gehört das Departement zu den führenden Schweizer Bildungs- und Forschungsinstitutionen in Sozialer Arbeit. Themenschwerpunkte sind «Kindheit, Jugend und Familie», «Delinquenz und Kriminalprävention», «Vielfalt und gesellschaftliche Teilhabe» sowie «Sozialmanagement». Das Departement bietet neben dem generalistischen Studiengang in Sozialer Arbeit praxisrelevante und wissenschaftlich fundierte Weiterbildungen, anwendungsorientierte Forschung und massgeschneiderte Dienstleistung und Beratung an. Seit 2014 ist der Standort des Departements der Hochschulcampus im Toni-Areal in Zürich-West.

In der Weiterbildung an der ZHAW werden Wissen und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten ganzheitlich vermittelt – qualitativ erstklassig, thematisch aktuell und fachlich fundiert. Teilnehmende profitieren von einem optimalen Zusammenspiel von Theorie und Praxis: Die Dozierenden bringen eine umfassende Berufserfahrung mit und lassen den neuesten Stand der Wissenschaft mit einfliessen. Zudem kommen immer auch externe Fachpersonen zu Wort. Inputs aus der Praxis gehören fest zum Lehrplan.

Ausbildungsberatung und Information

Urs Frey
+41 58 934 88 13
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Departement Soziale Arbeit
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich
Schweiz
Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen