Studiengang

CAS Bodenkartierung / cartographie des sols

Anbieter:
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Länder:
Raum Bern
Raum Zürich
Typ:
Berufsbegleitend
Abschluss:
CAS (Certificate of Advanced Studies)
Dauer:
18 Tag(e)
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Die Ausbildung

Bodenkarten sind die Grundlage für einen wirkungsvollen Schutz der nicht erneuerbaren Ressource Boden. Sie liefern der Land- und Forstwirtschaft wertvolle Angaben über eine standortangepasste Nutzung. Dieser CAS vermittelt vertiefte Kenntnisse, um Böden nach den einheitlich definierten Rahmenbedingungen zu kartieren. Bei der Profilansprache kommen nebst konventionellen auch digitale Hilfsmittel zum Einsatz. Die Auswertung von Luftbildern ist ebenfalls Teil des CAS Bodenkartierung.

Die Teilnehmenden erlernen in diesem praxisorientierten Weiterbildungsangebot das Know-how der Bodenkartierung – von der Profilansprache über digitale Hilfsmittel bei der Datenerhebung, die Auswertung von Luftbildern bis hin zur Erstellung von Konzeptkarten. Trotz grosser Fortschritte in der Luftbildauswertung ist es nicht möglich, mit Hilfe bereits bestehender Daten, Bodenkarten in ausreichend guter Qualität kostengünstig zu modellieren. Deshalb wird die Nachfrage nach Kartierungsarbeiten im Feld in den nächsten Jahren zunehmen.

Der Zertifikatslehrgang findet in Zusammenarbeit mit den folgenden Hochschulen statt:

  • Hochschule für Agrar-, Forst- und
    Lebensmittelwissenschaften
  • Haute école du paysage d'ingénierie et d'architecture de Genève (HES-SO/hepia)
  • Ecole d'ingénieur de Changins (EIC)


Dr. Rolf Krebs
Studienleitung

Berufsbild und Karrierechancen

Nach Abschluss dieses Zertifikatslehrgangs sind Sie in der Lage:

  • an Kartierungsprojekten mitzuarbeiten und die einzelnen Arbeitsschritte selbständig durchzuführen
  • sowohl das nationale Klassifikationssystem als auch das internationale Referenzsystem anzuwenden
  • Bodenprofile nach Schweizer und Internationaler Klassifikation (WRB) zu beschreiben
  • Bodendaten zu interpretieren
  • Bodendaten in Bodenkarten darzustellen und flächenspezifisch in verschiedenen Massstäben abzugrenzen
  • Daten mittels Geografischem Informations-System (GIS) zu verwalten.

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Fachpersonen aus Ökologie- und Planungsbüros sowie der öffentlichen Verwaltung.

Ausbildungsschwerpunkte

Modul 1 - Praktische Bodenbeurteilung und Datenmanagement

  • Bodenansprache und Beschreibung von Bodenprofilen im Feld
  • Bodenklassifikation
  • Beurteilung der land- und forstwirtschaftlichen Eignung der Standorte
  • Digitale Hilfsmittel für die Datenerhebung
Modul 2 - Bodenkartierung und Probenahme
  • Vorbereitung der Bodenkartierung mit bestehenden Datengrundlagen
  • Auswahl der Standorte von Bodenprofilen und Bohrungen
  • Probenahme im Feld, Durchführung von Analysen
  • Erstellung einer Legende, Abgrenzung von Bodeneinheiten im Feld
  • Erstellung von Auswertungskarten
Modul 3 - Abschlussarbeit
  • Fachliche Vertiefung im Themenbereich der gewählten Abschlussarbeit
  • Selbständige Kartierung eines ausgewählten Gebietes unter Anleitung eines erfahrenen Bodenkartierers

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Berufsbegleitend:
 
Studienplätze:
k.A.
Bewerber:
k.A.
Gesamtkosten:
CHF 6.700,-

Bemerkung zu den Kosten:

  • Modul 1 – Praktische Bodenbeurteilung und Datenmanagement CHF 1.700,-
  • Modul 2 – Bodenkartierung und Probenahme CHF 2.500,-
  • Modul 3 – CAS-Arbeit CHF 2.500,-

Im Kursgeld inbegriffen sind Kursunterlagen, Unterrichts- und Prüfungsgebühren sowie das Zertifikat. Individuelle Verpflegung, Reisekosten, Unterkunft und Literatur gehen zu Lasten der Teilnehmenden.

Zugangsvoraussetzungen:

Fundierte Bodenkundegrundlagen sowie gute Deutsch- und Französischkenntnisse werden vorausgesetzt. Zugelassen sind Personen, die über einen staatlich anerkannten Hochschulabschluss (ETH, Universität, Fachhochschule) verfügen. Bei Berufsleuten mit einer vergleichbaren Ausbildung, entsprechender Erfahrung und Kompetenz prüft die Studienleitung eine mögliche Aufnahme.

Studienform:

Der berufsbegleitende Lehrgang umfasst 18 Präsenztage. Modul 1 findet in der Regel am Freitag/Samstag statt. Das Modul 2 wird während einer zweiwöchigen "summer school" im Ganztagesunterricht durchgeführt. Zusätzlich zu den Präsenztagen vertiefen die Teilnehmenden die Lerninhalte im Selbststudium.

Durchführungsort:

Die Vermittlung und Durchführung der theoretischen Grundlagen des Modul 1 erfolgt an der ZHAW in Wädenswil, Campus Grüental und an der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften in Zollikofen. Die Exkursionen und die Module 2 und 3 finden im Feld in verschiedenen Regionen der Schweiz statt.

Sprachangebot und Auslandssemester

verpflichtend:
Deutsch, Französisch
Auslandssemester:
nicht möglich

Methodik:

Der Zertifikatslehrgang ist in drei Module gegliedert. Die Module 1 und 2 können als Weiterbildungsangebot einzeln besucht werden. Das Know-how wird durch Vorlesungen, praktische Übungen und Exkursionen mit anerkannten Fachpersonen aus der Schweiz sowie durch Selbststudium erworben.

Als Abschlussarbeit (CAS-Arbeit) erstellt jeder Teilnehmende von einem ausgewählten Testgebiet selbständig eine Bodenkarte. Die Arbeit wird von erfahrenen Bodenkartierern begleitet. Ja nach Lehrperson ist die Unterrichtssprache Deutsch oder Französisch. Die Kursunterlagen stehen entsprechend der Unterrichtssprache zur Verfügung.

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu dieser Ausbildung

Infomaterial zu diesem Programm

Der Anbieter

ZHAW Departement Life Sciences und Facility Management

Das Departement Life Sciences und Facility Management der ZHAW ist ein Kompetenzzentrum für Ernährung, Gesundheit, Gesellschaft und Umwelt. Zum Angebot in Wädenswil gehören praxisorientierte Bachelor- und Masterstudiengänge sowie Weiterbildung in den Bereichen Biotechnologie, Chemie, Lebensmitteltechnologie, Umwelt und natürliche Ressourcen sowie Facility Management. Ergänzend zur Lehre betreibt das Departement anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung und bietet Dienstleistungen für Dritte an.
Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie arbeitet anwendungsorientiert und wissenschaftlich in Lehre, Forschung, Weiterbildung, Dienstleistung und Beratung.

www.zhaw.ch/lsfm/studium
www.zhaw.ch/lsfm/weiterbildung

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Departement Life Sciences und Facility Management
Grüental
8820 Wädenswil
Schweiz
Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen